Now Reading:

junQ.at und Backlab present: Qlashlab!

junQ.at und Backlab present: Qlashlab!

Nicht einmal mehr eine Woche, dann ist es soweit: junQ.at und das KünstlerInnenkollektiv Backlab bescheren euch den wohl gelungensten Ferienbeginn aller Zeiten. Neben den vielen kommerziellen Veranstaltungen an diesem Abend, steht bei uns der künstlerische Aspekt im Vordergrund. Besonders stolz sind wir, dass wir auch erstmals ein Kunstprojekt in das Line-Up aufnehmen konnten.

Weiters freut es uns, dass wir für euch die No/Fi Riots aus Amsterdam beziehungsweise Mannheim gewinnen konnten. Mit einem fetten Line-Up bestehend aus Electro, Electrohouse und Dancehall werden wir auf 2 Floors den Start in die Ferien gebührend feiern.

Wir verlosen:
Unter all jenen, die unter diesem Artikel einen Kommentar hinterlassen, verlosen wir 5 Gratiseintritte inklusive 2 Freigetränke! Namen dazuschreiben nicht vergessen!

No/Fi Riots
Style: Electro/Thrash
City: Amsterdam/Mannheim
Die No/Fi RioTs propagieren dreckig verzerrten Lautsprecher zerstörenden Trash Beat als Exempel für neumodernen deutschen Electrosound. Die Attitüde ihrer ehemaligen Bands aus der Punk/Hardcore und Industrial Szene verschmilzt mit allem was elektronische Musik zu bieten hat, um Tanzwütige auf die Dancefloors zu zwingen.
Das Resultat ist ein brennendes Live Drum und Bass Massaker in menschenverachtender Lautstärke, das jeden Speaker und jeden Tänzer an seine Grenzen bringt.
mehr Infos: No/Fi Riots auf Myspace

Electro Muppets (Backlab)
Style: Electro
City: Linz
Zwei oberösterreichische Rhythmiker verbinden ihr geniales Spiel mit den umfassenden klanglichen Möglichkeiten eines Rechners. Die analoge Klangvielfalt der Percussioninstrumentierung komplettiert das digitale Klangspektrum des Computers. Mit entspannten bis treibenden Beats und druckvollem Electro-Sound stehen die beiden Künstler für eine professionelle live-Performance.

Chri5i (Discodust Stroboscope Actioncrew.)
Style: Electro
City: Micheldorf
Als regionale Anlaufstelle für harte Beats und fiese Synthlines hat sich das sympathische Energiebündel der Discodust-Crew mittlerweile auch über die Kremstal-Grenzen hinaus bekannt gemacht. Von fetten Basslines getragen ist Chri5i auf dem Vormarsch vom Dorf in die Stadt. Wer sich also mit 130bpm ins Delirium schießen will hat am 9.Juli die Möglichkeit.

Lukas Kaunert
Style: Electro/House/Techno
City: Linz
Ein dem groovigen Tech-House verfallener DJ dem es nie an Motivation fehlt auch hinter dem DJPult zu tanzen. Immer mit den neuesten Tunes ausgestattet, laden Lukas‘ Sets dazu ein einfach loszulassen und sich dem Beat hinzugeben. Gute Laune garantiert!
mehr Infos: Lukas Kaunert auf Myspace

Linienmusik
Style: Experimental
City: Linz
Linien Musik ist eine Software die gezeichnete Linien in Töne umwandelt und somit eine Einheit von Klang und Bild herstellt. Die Visualität der Musikerzeugung als integrales Element der Musik wird mit Hilfe eines Videobilds zu Bewusstsein gebracht.
mehr Infos: http://www.linienmusik.net/

Mes. (Backlab)
Style: Electro/Experimental/Techno
City: Linz

Ausufernde Pop-Miniaturen, Entranced Lullabies und Musik für Zeitlupentänzer: der LinzerMusiker mes. verknüpft Elemente aus Ambient und Minimal Music, Techno, Electro undClicks & Cuts geschickt zu einer musikalischen Mischung, die man am besten als Romantik fürs neue Jahrtausend bezeichnen kann.

Mit seinem Kunststudium und einigen Kollaborationen als Videokünstler im österreichischen Künstlerkollektiv Backlab im Rücken gab mes. 2005 sein musikalisches Debut. Seine mit Fieldrecordings, Texturen und Noise angereicherten Pop-Versatzstücke fanden schnell ein breitgefächerte Fanpublikum, der Künstler selbst hält sich aber eher bedeckt. Außer bei gelegentlichen Live-Auftritten von Berlin bis Istanbul taucht seine Musik daher vor allem in DJ Sets von Bernhard Fleischmann oder auf diversen Festival-Compilations auf. Das Album „spare parts broken“ erschien im Eigenverlag.
Ein einjähriger Aufenthalt in Istanbul führte 2009 zu Kooperationen mit dem Musik-Impro Künstler Korhan Erel sowie zu dem Bandprojekt „Lakes, Legs n Legs“ mit Serdar C. Demir.

Auch die Zukunft steht im Zeichen von mehreren Kollaborationen, aber auch die Solo-Arbeit soll 2010 um ein paar spannende Aspekte erweitert werden.

mehr Infos: Mes. auf Myspace

Schalter (Backlab)
Style: Electro
City: Linz

Analoge Synth-Sounds und digitaler Wahn, grotesker Ernst und keine Angst
vor Pathos.
mehr Infos: http://www.backlab.at/schalter/

Outta Awda Sound
Style: Dancehall
City: Steyr
mehr Infos: Outa Awda Sound auf Myspace

Links und Webtipps:

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen