Now Reading:

Straßenkunst für Anfänger

Straßenkunst für Anfänger

Die Autorin von „Mach dieses Buch fertig“ („Tear Up This Book“) zeigt uns wieder einmal, was man aus dem altgedienten Medium Buch alles herausholen kann. Eigentlich hätte Keri Smith genauso gut ihr Notizbuch kopieren und verkaufen können. Vielleicht hat sie das sogar wirklich gemacht, was aber kein Kritikpunkt sein soll.

Frisch und unkonventionell und mit viel Handarbeit kommt das Guerilla Art Kit daher. Der Einleitung folgen zahlreiche illustrierte Beschreibungen, Rezepte und Übungen, auf den letzten Seiten gibt es einen großen Ausschneideteil mit Stencils, Stickern und mehr.

Keri Smith will nur einen Überblick über die verschiedenen Techniken bieten. Entsprechend einfach und dennoch verständlich sind die Anleitungen gehalten, für detailliertere Infos verweist sie auf andere Bücher und Internetseiten. Natürlich können die Rezepte auch nur als Anregung für eigene Ideen verstanden werden. Neulinge finden aber im Guerilla Art Kit alles, was für einen schnellen Einstieg notwendig ist.

Es geht darum, die Umgebung nicht nur zu betrachten, sondern mit ihr zu interagieren. Andere Menschen können an solchen Interaktionen teilhaben und sich selbst einbringen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer öffentlichen Tafel auf einer Plakatwand? Alle, die vorbeigehen, können sich ein Stück Kreide nehmen und ihre Gedanken festhalten. Straßenkunst bedeutet nicht zwangsweise, bleibende „Schäden“ zu hinterlassen. So sind Papier und Kreide die Materialien erster Wahl. Auch Guerilla Gardening, das unerlaubte Bepflanzen von öffentlichen Flächen, lässt sich hier einordnen.

Einfache Projekte bereiten schrittweise auf größere Einsätze vor: Wir lassen ein Buch auf einer Bank liegen, mit dem Hinweis, der/die FinderIn solle es doch behalten. Wir basteln unsere eigenen Sticker oder hinterlassen öffentliche Notizzettel. Solche eher unauffälligen Aktionen sprechen meist nur eine kleinere Gruppe von Menschen an. Diese wird dafür eher positiv reagieren, vielleicht sogar interagieren. Mit etwas Übung lässt sich dann auch ein breiteres Publikum in Angriff nehmen.

Das Guerilla Art Kit ist kein Buch fürs Regal. Wesentlich wohler fühlt es sich in Rucksäcken und Jackentaschen, auf dem Rücksitz des eigenen Autos, in Mauerspalten, an geheimen Orten vergraben oder immer griffbereit in den Hosenbund gesteckt. Wer lieber daheim sitzen und brav sein will, wird den Inhalt eher langweilig finden. Kleinen und großen KünstlerInnen aller Art sei dieses Werk aber ans Herz gelegt. Wie die Samenbomben der Guerillagärtner bringt das Guerilla Art Kit, einmal auf fruchtbaren Boden gefallen, ein erstaunliches Maß an Spaß und Lebensfreude. Und wenn ihr nicht zufrieden seid, dann hinterlasst das Buch einfach an einem öffentlichen Ort…

The Guerilla Art Kit von Keri Smith,
erschienen bei Princeton Architectural Press
144 Seiten, Spiralbindung in Hardcover, ISBN 978-1-56898-688-3
erhältlich z. B. bei amazon.at

Hinweis: Das Buch ist nur auf Englisch erhältlich, wobei sich der Text in Grenzen hält.
Share This Articles
Written by

Fotografiert diverse Dinge und Menschen. Hört Musik, liest Bücher, geht auf Konzerte. Schreibt gerne, fasst sich aber auch gerne kurz.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen