Now Reading:

Wir feiern! JunQ Birthday Qlash

Wir feiern! JunQ Birthday Qlash

Wenn eine Jugendkultur und Medienplattform den dritten Geburtstag feiert dann kann man einiges erwarten! Musik von Manuel Normal, Aka Tell, def:k, Evil Mopped, Mantan und Mind & Decutz, und das natürlich bei freiem Eintritt.

Die Stadtwerkstatt Linz füllte sich als Mantan um halb Zehn die Bühne betraten. Die Punker mit Hardcore-Alüren aus der Metropole Fischamend lieferten dem Linzer Publikum eine Bühnenshow als würden sie seit Jahrzehnten nichts andres machen. Von der Hymne für Veganer bis hin zu launigen Bühnengesprächen über rasierte Achseln ließen die vier Jungs keine Möglichkeit aus mit üblichen Klischee’s ihres Genres zu brechen. Ein Show-Video gibt’s auch schon auf youtube!


Als nächstes betraten Evil Mopped die Bühne. Die Nachbarn und Freunde von Mantan  aus Schwechat sind Punkrocker mit Rock’n Roll-Attitüde und heizten dem Publikum ordentlich ein. Ein besondere Nummer haben sie unsrem Qlash-Mitorganisator Rudi gewidmet, der auch sofort die Bühne stürmte. Ein Video von der Show gibt’s schon auf youtube.


Manuel Normal machte mit seiner Solotour halt in Linz uns beehrte uns in der Stadtwerkstatt. Nur mit einer Gitarre bewaffnet spielte sich der Mühlviertler in die Herzen des spontan gealterten Publikums. Das Alter war auch für ihn selbst ein Thema. Nach großem Rätselraten gestand er seine 32 Jahre ein und erhielt spontan vom Publikum ein Geburtstagsständchen. Nicht nur auf youtube ist die Show schon zu sehen, auch einen Podcast mit Manuel wird es bald auf subtext.at geben. Stay tuned!


Mit den Linzer HipHoper def:k wird nun zum dritten mal das Genre gewechselt. Die Preisträger des Austrian Newcomer Music-Awards zeigten mit fetten Beats, harten Raps und dem melodischen Gesang von Madeleine was lokale Musiker in kurzer Zeit erreichen können. Auch die technischen Probleme auf der Bühne brachten sie nicht aus dem Konzept und wurden mit spontanen a cappela -Versionen ihrer Songs überbrückt. Hier zeigt sich wer wirklich was von Musik versteht. Einen kurzen Einblicke in ihre Show seht ihr auf youtube


Mit Aka Tell an den Mixern wechselte sich nicht nur schlagartig die Musikrichtung sondern auch das Publikum. Electro Beats und Bässe, Stroboskoplicht und viel Kunstnebel brachten die ZuschauerInnen in Extase und den Fotografen zum schwitzen. Nachdem Aka Tell letzte Woche im neuen Posthof-Club „Come With Me“ mit dem A.G.Trio den LinzerInnen einheizte spielte er uns ein kleines Geburtstagsständchen.


Die DJs Mind & Decutz sorgten heute Abend nicht nur für ein Zwischenspiel und den Übergang von def:k zu Aka Tell sondern ließen den Abend auch mit gemütlichen HipHop und R’n’B-Klängen und Motown-Klassikern ausklingen. Auch nach 5 Uhr früh waren die letzten Pärchen fleißig auf der Tanzfläche unterwegs! 

Share This Articles
Written by

Ich bin online und offline unterwegs, mit Kamera, offenen Augen und Ohren. Beteiligt an unzähligen (Web-)Projekten, großen und kleinen Initiativen und Vereinen.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen