Now Reading:

Ahoi! Pop: Saint Etienne

Ahoi! Pop: Saint Etienne

Zum Start des Ahoi! Pop-Festivals, dem neuen Festival im Linzer Posthof, wurde ein kleines Jubiläum gefeiert. Saint Etienne, die seit mehr als zwei Jahrzehnten das Publikum begeistern, besiegelten einen gelungenen Start in die Festivalwoche.

Zum Start des Festivals hat sich der Linzer Posthof niemand geringeren als Saint Etienne eingeladen. Nein, nicht etwa den französischen Fußballklub – sondern vielmehr das Ensemble, das mit „Only Love can break your heart“ schon in den 90er Jahren die Herzen vieler Pubertierender höher schlagen ließ. Junge und Junggebliebene hatten auch im Rahmen ihrer – unglaublich, aber wahr – ersten Liveshow in Österreich Spaß daran. Dass das nur daran liegt, dass sie bislang niemand eingeladen hat, könnt ihr demnächst im subtext.at-Interview nachlesen.

Als Support-Acts waren Marilies Jagsch samt Band sowie die Band „Sun Airway“ aus Philadelphia angereist. Marilies Jagsch schaffte es, mit melancholischer, eingängiger Melodie die Zuschauer in andere Welten zu entführen. Dem nichts nach standen die Jungs von „Sun Airway“, die, bevor sie Europa morgen Richtung Heimat verlassen, noch eine Österreichpremiere einlegten und in Linz aufspielten. Ihre Mischung aus Electro und Pop – was sie selber im Interview übrigens gar nicht gerne hören – und Songwriting bildete einen gelungenen Start. Morgen Abend geht es weiter mit „The Subways“, „The Computers“ sowie „The Dancers“, die Tag 2 des Ahoi! Pop Festival sicher gebührend weiter führen werden. Bis dahin könnt ihr euch mit den Fotos von Tag 1 die Zeit vertreiben!

 

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen