Now Reading:

Come with me – Vol. 3

Come with me – Vol. 3

Die dritte Auflage der Electro-Veranstaltungsreihe im Linzer Posthof versprühte am Samstagabend einen Hauch von Internationalität. Die Dänen von „Reptile Youth“ und einer der angesagtesten deutschen Produzenten, Malente, ließen begleitet von „Pola-Riot“ und „Mask&Gadget“ die kalten Temperaturen etwas erträglicher erscheinen. 

Eins vorweg: so richtig  ausgehfreudig dürfte das Linzer Publikum bei den zur Zeit herrschenden Temperaturen nicht sein – die Besucherzahl der Veranstaltung lag unter der der ersten beiden Veranstaltungen. Über die Qualität sagt das bekanntlich jedoch nichts aus  – die war nämlich gewohnt gut. Die Local Heroes von „Mask & Gadget“ brachten mit ihrem House-Mix das Publikum bereits von Anfang an zum Tanzen und dürfen sicher als der Gewinner des Abends gesehen werden. Reptile Youth waren sicher eine der skurillsten Bands, die in letzter Zeit die Bühne in Linz betraten. Sänger  Mads Damsgaard hüpft auf der Bühne und davor herum, als ob er von der sprichwörtlichen Tarantel gestochen wurde. Ihr Mix, den man nicht wirklich beschreiben kann, ist aber auf jeden Fall gelungen. Sie selbst bezeichen ihn einfach mit „Awesome as Fuck“, wie ihr bald im subtext.at Interview erfahren könnt. Malente und Pola-Riot beschlossen den Abend, der die Vorfreude auf die nächste Auflage am 5.5. schon jetzt aufkommen lässt. Und ja, Fotos gibt es wie gewohnt auch!

Fotos: Christoph Thorwartl,  Benedikt Reiter


Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen