Now Reading:

Linzfest 2012 – Was ist Weltmusik 2.0?

Der Begriff Weltmusik wird manchen wohl eher schwer im Magen liegen – oder man kann sich gleich garnix darunter vorstellen. Doch mit dem Zusatz 2.0 konnte selbst FM4 eine grandioses Lineup auf die Bühen an der Donau stellen.

Den Beginn durften Binder&Krieglstein machen und haben in wenigen Minuten die Leute an die Donaulände gespielt. Wer Anfangs noch gemütlich im Hintergrund auf der Campingdecke lag tanzte schon Minuten später fröhlich mit. Makossa und Megablast hatte sich danach Unterstützung mit auf die Bühne geholt und lieferten den ersten Vorgeschmack zu ihrer Afterparty in der Stadtwerkstatt.

Spätestens bei Shantel mit dem Bukowina Club Orkestar tanze der ganze Donaupark zu bekannten und neuen Stücken der Balkan-Pop-Combo.  Zu guter letzt standen auch die Linzer Attwenger gemeinsam mit Harri Stojka auf der Bühne und mischten Quetschen, Schlagzeug und Gitarre zu einem dadaistischen Soundteppich mit großartigen Mundart-Texten.

Fotos: earlier.at

Fotos: a_kep

Fotos: Michael Straub

Share This Articles
Written by

Ich bin online und offline unterwegs, mit Kamera, offenen Augen und Ohren. Beteiligt an unzähligen (Web-)Projekten, großen und kleinen Initiativen und Vereinen.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen