Now Reading:

Pfingstspektakel in Attnang Puchheim, Vol.2

Pfingstspektakel in Attnang Puchheim, Vol.2

Freitag überlebt, Samstag steht an! Es war der erste Tag an dem auch die kleine Bühne direkt hinter der Baseballtribüne bespielt worden ist. Und zwar von zwei Bands, die jeder aus der Umgebung, der auch nur im entferntesten sowas wie Musikgeschmack hat, kennt: THE FORUM WALTERS und meine Lieblings-Folk-Rocker WHAM BAM BODYSLAM!

Und jetzt kommt der Hammer: Von beiden Bands gibt es kein einziges Foto, genauso wenig wie von SYMPATHY FOR NOTHING und KONTRUST. Der Grund dafür ist so simpel wie peinlich: Ich hab schlicht vergessen eine der 4 vollen Speicherkarten zu importieren. Am nächsten Tag natürlich alle Karten formatiert und weiterfotografiert – liebe Bands & Fans, entschuldigt! Aber so spielt das Leben und wenigstens lernt man aus Fehlern und optimiert seinen Workflow dementsprechend :)

Nun geht’s aber endlich los mit dem Bericht vom Pfingstsamstag … Also, Kurzbericht zu den Bands ohne Fotos: THE FORUM WALTERS haben gegen 19:30 Uhr schon relativ zeitig auf der Baseballbühne begonnen. Punkig mit Folk- und Ska-Einflüssen, alles auf hoher Qualität. Tanzbar! WHAM BAM BODYSLAM haben ebenfalls wieder alles gegeben – man ist es ja nicht anders gewohnt! Nette Ansagen zu den meisten Songs, herzergreifende Texte und eine allumfassende Bühnenpräsenz … da schmilzt das Folk-Rocker-Herz dahin.

Nächste Band, von der’s nix zu sehen gibt: SYMPATHY FOR NOTHING. Auch wieder Direktimporte aus der Umgebung und bereits 2008 schon als Opener am Pfingstspektakel. War ganz ok, für mich jedoch etwas zu auswechselbarer Metalcore. Und endlich die letzte Band ohne Fotos: KONTRUST! Ich habe vorher eigentlich nur einmal den Bandnamen gelesen, nämlich als sie vor ein paar Wochen die Vorband für EPICA in der ((szene)) Wien waren. Zu blöd, dass ich mich dann nicht näher mit der Band befasst habe, denn KONTRUST setzen da an, wo GUANO APES noch gut waren und drücken dem ganzen brachial ihren einzigartigen Stempel auf. Agata und Stefan als Sängerduo zeigen, wie man sich gekonnt vom Rest des Crossover-Dschungels abhebt. Um die Fotos von KONTRUST ist’s ewig schade! Das war vielleicht eine großartige Bühnenshow!

Wer mich kennt, weiß dass die nächste Band bei mir einen großen Stein im Brett hat – und der ist durch den diesjährigen Auftritt auch nicht kleiner geworden … THE MONROES; Rockabilly/Rock ’n‘ Roll der alten Schule, rübergebracht mit Witz und einem Zwinkern. Den Vorarlbergern sieht man die Freude am Auftreten ganz klar an. Für uns Fotografen wurden coole Posen eingenommen, das Publikum wurde stetig zum Mitsingen motiviert – THE MONROES haben’s einfach drauf. Als besonderes Schmankerl wurden wir Fotografen dann auf die Bühne gebeten. Das nenn‘ ich mal PR-freundlich! Also hopps rauf auf die Bühne und das Geschehen mal von der anderen Seite abgelichtet. Ein tolles Erlebnis.

Während meine Kollegen noch etwas auf der Bühne rumschlichen und die Gelegenheit für Schnappschüsse mit den Bandmitgliedern nutzten, habe ich mich nach ein paar Minuten wieder in den Graben geworfen – irgendwie ist es nicht so meine Sache, ständig die Rücken der Bandmitglieder zu fotografieren …

Next up: Die Band, die mit Mundart-Rock weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden ist und zeigte, dass auch der oberösterreichische Dialekt ziemlich sexy klingen kann – KRAUTSCHÄDL. Durchwegs ein guter Auftritt und zur Erheiterung der zahlreichen Fans, brach während des Sets ein Teil des Schlagzeug-Podiums ein. Gratulation an die Pfingstspektakel-Crew, die unter Hochdruck mit Europaletten eine provisorische Stütze einsetzten! Wie MONO & NIKITAMAN singen würden: „Kann ja mal passiern …“ Sänger Phillip nutzte diese Drum-Pause, um ein paar ruhigere Balladen zum Besten zu geben – konnte man so lassen.

Es war wieder mal Hauptact-Zeit! Viele Fans des spanisch vorgetragenen Kiffer- & Ska-Punks vergossen bittere Tränen, als 2005 bekannt wurde, dass SKA-P ein Pause auf unbestimmte Zeit nehmen würden. Für etwas Trost sorgte SKA-P’s Bühnenkasperl und Sänger Pipi, als er THE LOCOS in’s Leben rief. Quasi 1:1 SKA-P, aber weiterhin aktiv! Nun ja, sieben Jahre danach sind SKA-P wieder zurück und zum Glück tingeln THE LOCOS trotzdem noch weiter durch die Gegend. Mit Witz, Charme und spanischen Texten wurde munter getanzt bis die Sohlen den Dienst quittierten! Soviel zum Pfingstsamstag!

Weiter gehts in die finale Runde: Pfingstsonntag mit RUBBERFRESH, FII, DIE VAMUMMTN und den Leuten, die eigentlich schon fast am Pfingstspektakel wohnen: MONO & NIKITAMAN!

Fotos: Markus Wetzlmayr / WET-Photo 

Share This Articles
Written by

Markus liefert als Teil der Wiener Fraktion von Subtext Konzertfotos aller möglichen Genres. Egal ob Hip Hop oder Black Metal - Hauptsache die Musik geht unter die Haut und drückt in den Ohren.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen