Now Reading:

Red Bull Wake of Steel

Red Bull Wake of Steel

Gefühlte 40 Grad im Schatten, strahlender Sonnenschein, und ein riesiges Obstacle im Linzer Hafenbecken. Das im Rahmen der Bubble Days 2012 stattfindende Wakeboard-Event „Red Bull Wake of Steel“ war ein voller Erfolg.

Es waren, trotz oder gerade wegen der Hitze, eine Menge Leute ins Linzer Hafenbecken gekommen. Diese schwitzten den ganzen Nachmittag lang, um Wakeboarding der Spitzenklasse zu sehen, einfach nur in der Sonne zu liegen, oder um das eine oder andere Bierchen zu trinken. Der Contest selbst, der von Red Bull gesponsert war, konnte dabei mit hohem Niveau aufwarten. Der Österreicher Dominik Herndler hatte hörbar Heimvorteil und schaffte es beinahe, einen österreichischen Heimsieg einzufahren. Im Finale musste er sich jedoch um einen einzigen Punkt dem 14–jährigen Thailänder Daniel Grant, der für Großbritannien startet, geschlagen geben. Der guten Stimmung am Event tat dies jedoch keinen Abbruch und hat eine Neuauflage nächstes Jahr sehr wünschenswert gemacht!

Am Abend wurde das Event mit einem Konzert am Red Bull Brandwagen fortgesetzt. S.K. Invitational spielte gemeinsam mit allem, was im Linzer Hip-Hop Rang und Namen hat, ein mehr als dreistündiges Set. Bei Features von Texta, Kayo, Andi&Alex, Lylit, Hinterland, Average und einigen mehr wurde getanzt bis in die Morgenstunden – und wieder bewiesen, dass Hip-Hop und Linz einfach zusammenpassen!

Fotos: Christoph Thorwartl, a_kep 

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen