Now Reading:

DC Comic startet in eine neue Ära!

DC Comic startet in eine neue Ära!

Bereits im August 2012 wurden fast alle Superhelden Comic Serien des DC Verlags einem umfassenden Relaunch unterzogen und sind mit Nr. 1 neugestartet, aber diesmal ist es kein kurzfristiger Marketinggag, sondern unter dem Titel „The New 52“ handelt es sich um einen völligen Neustart. Im deutschsprachigen Raum war es diesen Sommer soweit. Ikonen wie Batman, Superman oder Green Lantern sind mit einer neuen Nr. 1 gestartet.

Der Panini Verlag bringt rund um die 5 Hauptserien von Batman, welche die US Serie Detective Comics beinhaltet, Batman – The Dark Knight welche die US Serien Batman: The Dark Knight und Nightwing  beinhaltet , Superman welche die US Serien Action Comics und Supergirl beinhaltet, Green Lantern welche die US Serien Green Lantern und Green Lantern Corps beinhaltet, sowie Justice League  mit den US Serien Justice League und Teen Titans, noch zahlreiche Sonderbände mit  Aquaman, Flash, Batgirl, Superboy, Wonder Woman und vielen mehr heraus.

Der Auftakt der fünf Hauptserien kurz beleuchtet:

Batman 1 (Detective Comics 1 + 2)

von Tony Daniel

Im ersten Batman jagt ein noch unbekannter Serienmörder die Helfer des Jokers und verwickelt den Mitternachtsdetektiv in ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel. Es tauchen nicht nur der Pinguin, der Puppenmacher und andere altbekannte Schurken kurz auf, sondern Bruce Wayne muss sich nun auch mit einer neugierigen Reporterin herumschlagen. Klar, ein Relaunch von Batman muss mit einer Joker Story starten, an sich nicht schlecht, aber schade, dass der weltgrößte Detektiv in der Story von Tony Daniel dabei so oft vom Zufall abhängig ist.

 

Batman – The Dark Knight 1 (The Dark Knight 1, Nightwing 1)

von David Finch, Paul Jenkins, Kyle Higgins

Im ersten Auftritt bekommt es The Dark Knight mit einem Massenausbruch aus dem Arkham Asylum zu tun  und Bruce Wayne selbst muss sich mit juristischen Konsequenzen herumschlagen. Nightwing, der früher als der erste Wunderknabe einer doch schon kleinen Schar an Robins an der Seite von Batman kämpft, wird mit seiner Vergangen konfrontiert. Außerdem ist der Halay Zirkus wieder in Gotham und es gibt ein Geheimnis zu ergründen, das direkt mit Dicks Vergangenheit zu tun hat. Beide Geschichten wirken eher wie ein Prolog und man kann noch nicht abschätzen in welche Richtung sie sich entwickeln werden, aber der Einstieg ist spannend gemacht.

 

Green Lantern 1 (Green Lantern 1, Green Lantern Corps 1)

von Geoff Johns, Peter Tomasi

Eigentlich ist die Nummer 1 hier ein wenig geschummelt. Während andere Helden zum Teil gewaltige Änderungen beim Relaunch erlitten haben, geht die Story um Hal Jordan wie gehabt weiter. Im ersten Heft wird er nach seiner Verbannung aus dem Corps der galaktischen Gesetzeshüter mit seinem Nachfolger konfrontiert, dem fiesen Sinestro, der noch mehr als eine Rechnung mit Jordan offen hat.  Im zweiten Teil, dem Green Lantern Corps 1 treffen wir auf Guy Gardner und John Stewart und ihren Bemühungen auf der Erde wieder Tritt zu fassen. Fast schon erleichtert folgen sie einem Alarm des Corps und werden mit einer Gefahr konfrontiert, welche Green Lantners abschlachtet. Die Geschichten rund um die Green Lantern haben die wenigsten Änderungen erlitten und geht wie gehabt weiter.

 

Superman 1 (Action Comics 1, Supergirl 1)

von Grant Morrison, Michael Green, Mike Johnson

Der erste Superheld hat einen ziemlichen Charakterwechsel mitgemacht. Er ist jünger, er ist impulsiver und er setzt sich vehement für das Gute ein, obwohl selbst die Polizei ihm misstraut. Die Geschichte wird von Grant Morrison sehr temporeich und voll Action erzählt und weiß den Leser gleich zu packen.  Auch für Supergirl gibt es eine neue Reinkarnation. Ein junges Mädchen landet mittels Meteor vom Planeten Krypton auf der Erde. Sie besitzt seltsame Kräfte. Erst gegen Ende entfaltet sich die Geschichte, sodass man noch keinen richtigen Eindruck gewinnen kann.

 

Justice League 1

(Justice League 1, Teen Titans 1) von Geoff Johns, Scott Lobdell

Die Story selbst spielt 5 Jahre vor der Gegenwart, in der die anderen Serien angelangt sind und beinhaltet das erste Aufeinandertreffen der, zum Teil sehr misstrauischen Superhelden. Bei der Nachforschung eines außerirdischen Objektes trifft der düstere Batman auf die großspurige Green Lantern, den coolen Superman und den netten Flash. Nur langsam raufen sich die Superhelden soweit zusammen, dass sie ein paar Informationen untereinander teilen, und wissen, im Gegensatz zum kundigen Leser noch nicht, welche große Gefahr die Erde bedroht. Eindeutig der spannendste Neubeginn, der mir bisher bekannten Serien. Auch die Geschichte der Teen Titans, in dem diesmal Tim Drake ein paar Jugendliche um sich schart, hat Potential.

 

Naturgemäß ist der Relaunch etwas umstritten, aber es war nicht der erste in der Geschichte von DC, wohl aber der am konsequentesten durchdachte. Manche Serien scheinen davon zu profitieren, während andere eher halbherzig wirken. Auch mit der Entscheidung dass bei Beginn des Relaunchs die Superhelden bereits seit 5 Jahren existieren gibt so die Möglichkeit einiges aus dem alten Universum wieder zu verwenden und dieser Umstand wiederum erscheint mir das Ziel eines Neubeginns zu verwässern Neueinsteigern eine neue Basis in der schon unübersichtlich gewordenen Kontinuität zu ermöglichen.  Aber ich denke, bei den meisten Serien ist der Einstieg auf jeden Fall erleichtert worden und auch für die „alten“ Hasen gibt es genug Spannung und teilweise auch nette deja-vu Momente, vor allem bei Justice League. Noch kann man nicht abschätzen, ob der Relaunch wirklich gelungen ist, dazu ist das Projekt zu groß und zu umfangreich, aber die ersten Einblicke machen Lust auf mehr und sind durchwegs gut zu lesen.

Foto: Panini/ DC Comics

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen