Now Reading:

Rebellion Tour #4 @ Arena Wien

Rebellion Tour #4 @ Arena Wien

Die Rebellion Tour #4 gastierte vergangenen Donnerstag in der Arena Wien. MADBALL, TERROR, COMEBACK KID, YOUR DEMISE, THE SETUP und AYS boten dem teils lethargische Publikum eine absolut erstklassige Show.

Den Eröffnungsslot belegten AYS. Mit Startzeit 18:00 Uhr und einer kaum gefüllten Halle hatten es die fünf Düsseldorfer verdammt schwer und konnten live nicht sehr begeistern. Ein, zwei treue Fans wagten sich an die Absperrung vor der Bühne und sangen brav mit, der Großteil der Anwesenden zog es jedoch vor auf der Tribüne sitzen zu bleiben.

Mit ähnlichen Problemen hatte Band #2 – THE SETUP – an diesem Abend zu kämpfen. Die belgische Hardcore-Institution um Frontbär/Sänger Kris bot astreinen, mitreißenden Hardcore Punk, der zwar definitiv nicht das Hardcore-Rad neu erfindet, aber es dennoch schaffte etwas Bewegung in die Sache zu bringen. Nach mehrmaliger Aufforderung, doch endlich nach vorne zu kommen, sammelte sich eine kleine, aktive Traube vor der Bühne. Hut ab!

Diese Traube schrumpfte zwar am Beginn von YOUR DEMISEs Set wieder etwas zusammen, doch wie bereits die Belgier, schaffen es auch die Engländer, die Massen zu bewegen. Dass Sänger Ed McRae einen guten Teil des Auftritts auf der Barrikade verbrachte und das Mikro jedem Willigen ins Gesicht hielt, hat da natürlich auch nicht geschadet. Guter, moderner Hardcore mit eingängigen Breakdowns und sympathischen Musikern – so begeistert man die Leute.

Die Überraschung des Abends war auf jeden Fall der Timetable. Viele hätten erwartet, dass TERROR und MADBALL zum Schluss spielen, so wie’s sich für Headliner halt gehört. TERROR jedoch standen bereits als vierte Band auf der Bühne. Den Fans gefiels und man warf sich mit voller Kraft gegen die Bühnenabsperrung und folgte TERRORs Aufforderung, die Securities für ihr Geld arbeiten zu lassen. Ansonsten wusste Sänger Scott Vogel ebenfalls, wie man mit den Leuten umgehen musste. Alle gefühlten 10 Sekunden warf er sein Mikrophon von der Bühne in die Menge. Zwar wurden dadurch so manche Textpassagen mit 100 % Inbrunst und 0 % Können ins Mikro geplärrt, aber den Fans gefiels natürlich und TERROR hatten ebenso ihren Spaß.

Im Anschluss folgte mit COMEBACK KID wieder etwas melodischerer Hardcore. Die Tanzfläche wurde merklich ruhiger und etwas leerer. Man merkte, dass ein beträchtlicher Teil der Fans für die Headliner TERROR und MADBALL angereist waren. Nichtsdestotrotz lieferten COMEBACK KID eine 1A Show an der es nichts zu beanstanden gibt.

Mit MADBALL standen um 22:45 Uhr dann wieder mal Urgesteine und Legenden des New York Hardcores auf der Bühne der Arena Wien. Gewohnt brachial und sympathisch stürmten Freddy Cricien & Co. nach vorne und lieferten eine – erwartungsgemäß – geniale Mischung aus alten und neu(er)en Songs und Hits. Auch das Publikum zeigte sich schnell von seiner besten Seite: Es wurde anständig mitgefeiert, gepogt und gemosht. MADBALL in der Arena kann ja auch nur ein voller Erfolg sein.

via WET-photo

Share This Articles
Written by

Markus liefert als Teil der Wiener Fraktion von Subtext Konzertfotos aller möglichen Genres. Egal ob Hip Hop oder Black Metal - Hauptsache die Musik geht unter die Haut und drückt in den Ohren.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen