Now Reading:

FM4 Lauschangriff

FM4 Lauschangriff

Zahlreiche tanzwütige BesucherInnen stürmten vergangenen Freitag die Tabakfabrik Linz um beim FM4 Lauschangriff auf drei Floors zu feiern.

Den Anfang machen stimmungsvolle Electrobeats von Zeno, sowie Radio Diffusion b2b Dominik Lang. Hier trudeln auch schon die ersten BesucherInnen ein um leise im Takt zu wippen.

Gegen 21.00 Uhr beginnt sich der Main Floor dann auch langsam zu füllen, schließlich verspricht der Timetable bereits um 21.15 das Abschiedskonzert der großartigen Band Bauchklang. Nicht zuletzt kommt mehr Bewegung in die Menge aufgrund einer ambitionierten Gruppe von TänzerInnen, die nach und nach auch die Tanzbeine anderer Besucher zu schwingen anregen.

Das Licht wird schummriger, die Stimmung ausgelassener. Beste Zeit also für die Nationalhelden Bauchklang. Diese wurden eigentlich als Ersatzband anstelle von IAM{X} gebucht (als tröstendes Element hat man es nicht versäumt in sämtlichen Umbauphasen dessen Musik zu spielen). Seitens des Veranstalter aber gewiss ein geschickter Schachzug, denn viele der BesucherInnen sind gerade deshalb vor Ort gewesen. Kaum jemand wollte sich das Abschiedskonzert in Originalformation bei ihrem letzten Stopp in Linz entgehen lassen.

Das Publikum stürmte schon kurz vor Beginn die ersten Reihen um das Vibrieren hautnah spüren zu können. Es wurde getanzt, geschwitzt, gelacht. Bauchklang gibt sich gewohnt stimmgewaltig und so kann man sogar den Wasserflaschen auf der Bühen beim Hüpfen zusehen. Die vielen Interaktionen zwischen der einzelnen Beatboxern zeugt von wunderbarer Harmonie. Ein wenig Wehmut mag aber dennoch mitschwingen, schließlich ist noch ungewiss, was die Zukunft bringen wird – wenngleich sie auch bestimmt „noch besser“ sein wird, so Andi Fraenzl.

Anschließend betritt – adrett wie eh und je – Davidecks & Drums die Bühne. Ein Energiebündel mit stilvollem Auftreten und geschickten Einlagen. So wird das Publikum auch optisch bestens unterhalten. Ein DJ hat schließlich nicht nur noch hinter seinem Pult zu verweilen.

Heiß ersehnt wurden dann auch schon die drei Herren von Elektro Guzzi. Mit ihrem live gespielten Minimal Techno begeisterten sie auch hier erneut die Menge. Besonders schön anzusehen waren die motivierenden und ansteckenden Tanzeinlage des Gitarristen.

Motiviert gibt sich auch DJ Nico Pusch. Zuletzt betritt dann noch der großartige Timo Maas die Bühne um den Linzern sein neues Album zu präsentieren.

Auch die Outdoor Area und der Bass Floor wurden fein bespielt. Optische Verschönerung gab es durch das Team „1.FC Deko / Tanz durch den Tag„, welche mit ihrem Up-Cycling Projekten die Tabakfabrik in eine bunte Spielwiese verwandelten. Linz wurde damit wieder mal um einen großartigen Event bereichert.

Fotos: Julia Dresch

Share This Articles
Written by

Fotografin // Bloggerin // süchtig nach Reisen & Musik // www.juliadresch.com

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen