Now Reading:

DerMob#9 @ Rother Krebs

DerMob#9 @ Rother Krebs

Die mittlerweile neunte Auflage der Linzer Veranstaltungsreihe fand diesmal wieder im Rothen Krebsen statt. Fünf Bands gaben sich zu einem guten Zweck die Ehre im Krebs ihre Acoustic Sets zu spielen – es hat sich gelohnt.

„Die besten Bands von Linz“, der Slogan des Linzer Mobs ist natürlich ein bisschen hoch gegriffen. Dennoch ist es immer wieder erstaunlich, wie gut die lokale (Indie-) Szene aufgestellt ist und in welch hoher Qualität sie ihre Musik machen. Auch diesmal kamen einige der Bands diesem Anspruch sang- und klangvoll nach. Wie Jo Strauss, der sich mit seinen doch etwas ungewöhnlichen Wienerliedern einige neue Fans sicherte. Schade, dass nicht alle diese Meinung teilten und die Publikumslautstärke einen unangenehmen Pegel erreichte, sodass auch Jo Strauss selbst mehrmals (erfolglos) darauf hinweisen musste.

Ähnlich ging es auch Bent Arrows – die einfach ein ruhiges Programm hatten, welches ein Teil des Publikums nicht unbedingt würdigte. Im Gegensatz dazu hatte beispielsweise die Linzer Brasstruppe „Blechsalat“ keine Probleme, die Publikumslautstärke zu übertönen.

Mit Trompete, Saxofon, Tuba und Kajon spielten sie ein Set aus gecoverten und eigenen Songs. Kaum zu glauben, dass Katy Perry auch einmal außerhalb eines Trash Qlash im Krebs zu hören ist.  Auch Michael Guttenbrunner und Léyya wussten zu überzeugen.

Alles in allem brachte auch die neunte Auflage des Mobs einen schönen Konzertabend. Die fünf Bands und der DJ boten für jede/n etwas an – zusätzliche Pluspunkte brachte natürlich auch der wohltätige Zweck dieser Veranstaltung, so die Einnahmen an Children’s Planet, einer wohltätigen Organisation, gingen.

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen