Now Reading:

Crossing Europe 2014: Watch Out!

Crossing Europe 2014: Watch Out!

Ende April wird Linz zum bereits elften Mal zum Zentrum des europäischen Filmes. Beim Crossing Europe Filmfestival wird wie so jedes Jahr ein mehr als buntes Programm geboten – insgesamt 184 unterschiedliche Werke werden heuer präsentiert. 

Darunter sind nicht weniger als 27 Weltpremieren, sowie 98 Österreichpremieren. Doch genug mit den Zahlen der Superlative, es ist Zeit, sich das Programm mal genauer anzusehen.

Im Wettbewerbsprogramm des Crossing Europe Filmfestivals werden heuer neun Filme vertreten sein – und auch heuer werden wieder zwei Preise vergeben. Neben dem Crossing Europe Award, der durch die Jury, bestehend aus Jose Luis Cienfuegos, Petar Mitric sowie Pascale Ramonda, vergeben wird, gibt es auch heuer wieder den Publikumspreis. Weitere Informationen zu den neun vertretenden Filmen finden sich hier.

Daneben werden in der Sektion „European Panorama“ dieses Jahr die Frauen im europäischen Autorenkino verstärkt hervorgehoben – von Claire Simon bis hin zu vergangenen Preisträgerinnen des Crossing Europe Filmfestivals (Anka Sasnal) wird hier der Bogen gespannt. Weiters wird unterschieden zwischen „European Panorama Fiction“ und „European Panorama Documentary“, wo zwölf respektive neun Filme an den Start gehen werden. Nährere Filminformationen kann man sich hier zu Gemüte führen.

Bereis altbekannt sind die Sektionen „Arbeitswelten“, in Kooperation mit der Arbeiterkammer, die dieses Jahr den Fokus auf China setzt, sowie die Kooperation mit dem architekturforum oö, die sich dieses Jahr näher mit dem Thema „Raumproduktion im Spiegel der Gesellschaft“ beschäftigen.

Focus on: Music
Eigentlich ist es schon lange an der Zeit gewesen. Heuer setzt das Crossing Europe Filmfestival einen Schwerpunkt auf Musik und -Videos. Nachdem vor allem im Local Artists – Programm auch in den Vorjahren bereits hochwertige Produktionen zu sehen waren, wird dieser Entwicklung nun Genüge getan. Auch Talks zum Thema gehören zu den Programmpunkten – vor allem im Hinblick auf die Zukunft des Musikvideos. Ein eigener Preis – der Audience Award, der gemeinsam mit der Creative Region ausgeschrieben wird, ist heuer ebenfalls vorhanden.

Apropos Local Artists. Da werden heuer insgesamt 68 Produktionen in 28 Programmen gezeigt – Tendenz also weiter steigend. Vom Experimentalfilm bis zur Gesellschaftsdoku ist alles vertreten – hinschauen lohnt.

Neben dem überaus umfangreichen Filmprogramm darf auch das Rahmenprogramm nicht zu kurz kommen. Nightlines – unter anderem mit Texta, über die mit „Texta In&Out“ eine Doku am Festival läuft, das Nachtsicht-Programm mit Horror-Movies, Talks, Performances und vieles mehr runden das Geschehen ab.

subtext.at freut sich, auch heuer wieder Medien- und Fotopartner des Crossing Europe Filmfestivals zu sein. Reviews, Fotostrecken und Interviews wird es während des Festivals tagesaktuell zu lesen geben. Wir empfehlen aber ohnehin, live vor Ort zu sein. Und als besonderes Special verlosen wir auch heuer wieder Tickets: insgesamt DREI FESTIVALPÄSSE sowie 4×2 Tickets für einen Crossing-Europe-Film eurer Wahl. Einfach unter dem Facebook-Beitrag, oder, für alle, die keinen Acoount haben, direkt unter dem Artikel hier kommentieren – bis 19.4. um 20 Uhr läuft das Gewinnspiel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner werden von uns über das weitere Procedere informiert!

Weitere Informationen finden sich ausführlich unter www.crossingeurope.at !

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen