Now Reading:

Kreisky – Blick auf die Alpen live

Kreisky – Blick auf die Alpen live

Einen „Blick auf die Alpen“ werfen die mittlerweile doch schon etwas altgedienteren, aber nicht minder energiegeladenen Indie-Rocker von Kreisky mit ihrer neuen Platte. Einen Blick auf diverse Konzerthallen ebendieser Alpenrepublik werfen sie auch – wie man sich am Samstagabend im Linzer Posthof überzeugen konnte. 

Support kam dieses Mal von einer wirklich lokalen Band. Klingt „Mann aus Marseille“ anfangs noch eher nach französischer Avandgarde, entpuppt sich die Linzer Indie-Band bei genauerem Hinhören als gelungene Mischung. Irgendwo zwischen Ja, Panik und Garish finden sie sich ein, gelungene Arrangements folgen, und es bleiben laute Zweifel übrig, weshalb Mann aus Marseille noch keinem breiteren Publikum bekannt sind.

Kreisky wiederum ist im Anschluss fast schon ein Phänomen. Auch 2014 pendeln Franz Wenzl, Martin Offenhuber, Klaus Mitter und „Quoten-Salzburger“ Gregor Tischberger zwischen Extravaganz und schwarzem Humor – sowie der unvergleichlichen Fähigkeit, diese zwei Dinge zu verbinden. Spätestens bei Nummern mit dem klingenden Part „Die Erde ist ein Todesstern“ wird dies deutlich. Und die Unterhaltenen hatten genauso Spaß wie Franz Wenzl, der den Applaus fast wie einen Volume-Regler zu steuern vermochte. Und 2007-er Single „Vandalen“ fetzt auch verflixte sieben Jahre später noch. Großartig!

Fotos: Christoph Thorwartl

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen