Now Reading:

Ahoi!Pop, Tag Null: Bilal & The unused word @ KAPU

Ahoi!Pop, Tag Null: Bilal & The unused word @ KAPU

Mit einem Abend voller Soul präsentiert vom amerikanischen Ausnahmesänger Bilal wurden vergangenen Sonntag nicht nur der November, sondern auch die Ahoi!Pop – Woche des Posthofes in der Kapu gebührend eingeläutet. Support kam von The unused word.

Bevor ich anfange, soll ich euch noch recht schön von meiner Großtante in Leoben grüßen. Die is 92 und wünscht euch allen ein schönes Konzert“. Die etwas ungewöhnliche Art ein Set einzuleiten schien bei Anna Schauberger aka The unused word genau richtig zu sein. Gekonnt stimmte sie mit sehr ruhigen, in Richtung Trip Hop arrangierten Songs auf den Abend ein. Meist waren es sehr persönliche Themen, um die sich die Songs drehten – mit umso mehr Begeisterung wurden diese vom Publikum aufgenommen.

Man kann Bilal ja so einiges nachsagen – Introvertiertheit ganz bestimmt nicht. Begleitet von fantastischen Musikern lieferte Bilal Sayeed Oliver, so sein bürgerlicher Name, eine fulminante Show ab und ließ sich weder durch den Ausfall eines Bass-Amps noch durch durch einen mit Festbeleuchtung filmenden Smartphonesklaven aus dem Groove bringen. Natürlich wurde in der gut zweistündigen Show insbesondere das im vorigen Jahr erschienen Album Love Surreal bedacht – also schon sehr moderner, streckenweise etwas exzentrischer Soul, mal wieder mehr beim Jazz, ein andermal mit Elementen aus Hip Hop und R’n’B.

Ganz im Sinne des Ahoi!Pop zeigten Bilal und auch The unused word den State Of The Art des Soul: frisch, vielfältig und sicherlich nicht verstaubt.

Foto: Christoph Thorwartl

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen