Now Reading:

Upcoming: „Blues Brothers“ als Theaterstück

Upcoming: „Blues Brothers“ als Theaterstück

Nach einem Gastspiel bringt das Theater Phönix am 27.11. wieder eine Eigenproduktion auf die Bühne. „Blues Brothers“ basiert auf dem gleichnamigen Kultfilm von John Landis (1980). Harald Gebhartl hat das Stück mit bekannten Liedern wie „Everybody needs somebody to love“ und Verfolgungsjagden inszeniert.

Eine berühmte Rhytm- and- Blues- Band, geleitet von zwei Schauspielern und Komikern, die Gründung in einem Sketch, die Auftritte von der Show zur Liveperformance- All dies wäre bereits eine „Mission incredible“ und doch setzten sowohl Film als auch Theaterstück nicht an diesem Punkt an: Die Blues Brothers führen bereits ein Leben abseits des Ruhmes. Jake Blues (Sven Sorring, „Happy planet“) war im Gefängnis und wird von seinem Bruder Elwood (David Fuchs) abgeholt. Wie versprochen besuchen sie nun das Waisenhaus, in dem sie aufgewachsen sind. Schwester Mary Stigmata (Rebecca Döltl) könnte sich jedoch mehr über die beiden freuen, wäre da nicht eine Steuernachforderung, deren Nicht-Nachkommen den Abriss des Heimes zur Folge hätte.
Um das nötige Geld auf ehrlichem Wege zu verdienen, gilt es die ehemalige Band ( als „Aretha Franklin“ Rebecca Döltl, als „Steve“ Markus Hamele, als „Matt“ Felix Rank) erneut zusammenzubringen. Und als wäre das nicht herausfordernd genug, stehen eine Ex-Verlobte, rachsüchtige Nationalsozialist/inn/en und die gefühlt gesamte Polizeistreitmacht in Illinois dem Plan des Duos im Weg…

Anders als im Film erzählt das Theaterstück Gebhartls (letzte Inszenierung am Theater Phönix: „Biedermann und die Brandstifter“, 2013) in Rückschau, aber genauso mit Irrwitz die Geschichte der Blues Brothers.
Wolfgang Peidelstein (Komponist-unter anderem bei Festival der Regionen, Ars Electronica-, Gitarrist, Begründer der Rockband L.S. Franz) hat die musikalischen Arrangements gestaltet, Thomas Kurz (unter anderem Requisiteur bei „Die Titanic“ des Kulturvereins Die Werft, bei den Musenspielen, zuletzt am Theater Phönix bei „The Lyons“) hat das Bühnenbild entworfen und Lina Redlin (Burgtheater Wien, Schauspielhaus Graz,…) war für die Kreation der Kostüme zuständig.

In weiteren Rollen sind Judith Richter als Politesse, Chefin im Westernlokal, Racheengel; Felix Rank als Referend Cleophus und als Ole Boy zu sehen. Das Trio der Ole Boys komplettieren Rebecca Döltl und Markus Hamele.
Fuchs, Rank und Richter haben bereits in „Höllenangst“ mitgewirkt, dem Gewinnerstück des Nestroy Preises 2014 unter der Regie von Susanne Lietzow.

Blues Brothers

Karten für „Blues Brothers“ können ab 16 Uhr bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse      erworben werden.

 

 

 

 

 

Foto: Christian Herzenberger

Preise:

„Vorverkauf“
€ 20 ohne Ermäßigung
€ 17 mit Ö1-Club, AK-Karte, Kulturausweis OÖ, OÖN- Karte, Forumcard, Megaticket der Linz AG
€ 12 für Schüler/innen und Studierende

„Abendkasse“
€ 22 ohne Ermäßigung
€ 19 mit Ö1-Club, AK-Karte, Kulturausweis OÖ, OÖN- Karte, Forumcard, Megaticket der Linz AG
€ 14 für Schüler/innen und Studierende

 

Share This Articles
Written by

Katharina hat einen Abschluss in Soziologie und studiert Politische Bildung in Linz. Darüber hinaus ist sie regelmäßig journalistisch tätig, z.B. in Form von Praktika (Radio Oberösterreich, Neues Volksblatt,...) und derzeit als Redakteurin für FROzine, das Infomagazin von Radio FRO. Sie beschäftigt sich vor allem mit gesellschaftlichen und kulturellen Themen.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen