Now Reading:

Back To Felicity, nOrah und eine perfekte Releaseparty im MKC Lembach

Back To Felicity, nOrah und eine perfekte Releaseparty im MKC Lembach

Dass die aktuelle EP (hier Link zum EP Review) der Mühlviertler, The Golden Horn auch live gut klingt, wurde vergangenen Samstag im Rahmen der Releaseparty im Musikclub Lembach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dass die Band nicht nur musikalisch, sondern auch mit ihrer Releaseparty keine halben Sachen machen, sowieso.

Mit herrlich unaufgeregtem Songwriting stimmten nOrah aus dem fast schon fernen Timmelkam auf den Abend ein. Nur mit einer akustischen sowie einer E-Gitarre ausgestattet bewies das Duo, dass es oft kein großes Trara braucht, um gute Songs zu produzieren. Eine großartige Stimme (kombiniert mit groovig-leichter E-Gitarrenbegleitung) schafft es auch. Und auf diese großartige Stimme kann Sängerin Miriam wahrlich stolz sein.

Auch, wenn es – wie man in Lembach und Umgebung so schön sagt – sicherlich ein braader Weg für das Duo war, es sollte sich definitiv für beide Seiten ausgezahlt haben. So schafften es die zwei doch tatsächlich einen glauben zu lassen, dass es wohl keinen besseren Support für einen Abend wie diesen gäbe. Und vermutlich haben nOrah damit sogar recht.

Bereits mit der ersten EP Colourblind stellten Back To Felicity klar, dass das Ende der musikalischen Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Nach einem kurzen Intermezzo zu viert nun wieder als Quintett auf der Bühne wurde bereits vor zwei Wochen das Video zur Singleauskopplung The Night im Linzer Moviemento vorgestellt. Und auch in Lembach zeigte Back To Felicity wie sehr man sich innerhalb eines Jahres weiterentwickeln kann. Auch wenn Genrebeschreibungen mittlerweile aus der Mode sind und sich auch Back To Felicity in keine Schubladen stecken lassen wollen, klingen die fünf sehr folkig, immer wieder durchsetzt mit Klavier und Synthieklängen. Von akustisch-reduziert bis sphärisch-melodisch spielt man so einige Stückerl. Und trotzdem wird ein großes Ganzes daraus.

Mit einem ausgereiften Set, vom visualisierten Intro vom Titeltrack „The Golden Horn“ bis hin zu den selbstgebastelte Lampions wurden Titel der alten und neuen EP, durchsetzt mit netten Anekdoten von den arbeitsreichen Aufnahmesessions geliefert. Auch Mitproduzent David Sonntagbauer wurde für ein Stück auf die Bühne gebeten.

Es gibt hin und wieder so Abende, an die man sich als Band gern zurückerinnert. Abende, auf die man lange hinarbeitete und die dann eigentlich schon fast kitschig perfekt ablaufen. Back To Felicity hat genau einen solchen Abend geschafft. Einen Abend mit guter Vorband, einer kreativen Show und einem dementsprechend begeistertem Publikum. Auf ein baldiges Wiedersehen!

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen