Now Reading:

ASTPAI, TIMESHARES und BROADCASTER im DasBACH

ASTPAI, TIMESHARES und BROADCASTER im DasBACH

Montagskonzerte sind ja oft ein ziemlicher stimmungsloser Mist. Dass es auch anders geht, bewiesen ASTPAI, TIMESHARES und BROADCASTER beim Wiengig im DasBACH.

Gut, Montag ist zwar für Handwerker recht praktisch, da man bei gewissen Baumärkten die MwSt. spart – der Rest der Bevölkerung schließt sich jedoch gerne dem fetten, orange-schwarzen Kater an und stöhnt kollektiv „Ich hasse Montage!“. Was ja auch verständlich ist: man ist noch vom ersten Arbeitstag der Woche fertig und muss am nächsten Tag gleich wieder ein die Hackn – da ist der Bock auf Konzerte naturgemäß eher so lala.

Beachtlich also, dass trotzdem so viele Freunde der ausgezeichneten Gitarrenmusik angetanzt sind. Erst mal Hut ab, liebe Leute, so lob ich mir das! Aber uneigennützig war das Erscheinen für die Anwesenden natürlich nicht, denn BROADCASTER aus New York – die aktuellen Tourbuddies von ASTPAI – glänzten gleich mal mit viel Punk und noch mehr Melodie. Anspieltipps des Abends sind ganz klar die Songs „Postage“ und „Anything You Never Heard“. Der Menge hats getaugt und nachdem ASTPAI’s Zock noch bei „Tightrope Walker“ mitmachte, verlangte sie doch glatt noch eine Zugabe von BROADCASTER. Na gut, da ließ man sich als Band natürlich nicht zwei mal bitten und lieferte ein kleines Juwel aus dem Songrepertoire: „Friends“. Fazit: g’schmeidige Band und absolut empfehlenswert!

Broadcaster Setlist Bach, Vienna, Austria 2015

Dann war aber wirklich Schluss, immerhin mussten ASTPAI und TIMESHARES auch noch die Bühne in Schweiß baden…

TIMESHARES sind im direkten Vergleich um einiges energiegeladener, als ihre Nachbarn. Die vier New Yorker hauen irgendwo zwischen den Punk Rock- und Alternative Rock-Kerben rein und machen das äußerst gut. Präsentiert wurde dabei auch Material der neuen Scheibe „Already Dead“ – ganz besonders gefallen dabei die Songs „Heavy Hangs“ und „The New Incisions“. Macht Laune und geht in die Beine. Die Meute war ebenfalls zufrieden und forderte auch von TIMESHARES eine Zugabe. Nach kurzer bandinterner Beratung würden alle Pläne über Bord geworfen und das vom Publikum geforderte „Sarah, Send Your Driver“ – einer der ersten Songs der Band – geliefert. Feinstens! Übrigens: der Preis für die kleinste Setlist des Jahres geht eindeutig an die Jungs von TIMESHARES.

Timeshares Setlist Bach, Vienna, Austria 2015

Und dann war’s soweit – Österreichs Punkhoffnung Nr. 1 beehrte wieder mal eine heimische Bühne. Wer bis jetzt unter einem sehr großen Stein gelebt hat, sollte ENDLICH die Platten der Wiener Neustädter kaufen und dauerrotieren lassen. ASTPAI selbst boten dann ein gewohnt hochkarätiges Feuerwerk aus allen Schaffensjahren und lieferten mit der Kombi „Suburbian Prelude“ x „Biting Dogs Don’t Chew“ die perfekte Liveversion des wohl eingängigsten, mitreißendsten und wunderherzigsten Gitarrenriffs in der Geschichte der Gitarrenriffs. Ebenfalls auf der Setlist vertreten waren „Death Everywhere“ vom aktuellen Album „Burden Calls“, zu dem es ja übrigens ein echt feines Video gibt, und Evergreens wie „Honest Or Sentimental“ – Alles in allem wurden also keine Wünsche offen gelassen und ASTPAI rockten dermaßen, dass sich der Montagabend wie ein Festivalwochenende anfühlte.

Danke!

Fotos: © Markus Wetzlmayr

Share This Articles
Written by

Markus liefert als Teil der Wiener Fraktion von Subtext Konzertfotos aller möglichen Genres. Egal ob Hip Hop oder Black Metal - Hauptsache die Musik geht unter die Haut und drückt in den Ohren.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen