Now Reading:

Die Electronic Entertainment Expo „E3“ im Rückspiegel – Teil 1

Die Electronic Entertainment Expo „E3“ im Rückspiegel – Teil 1

Die Sonne scheint, die Temperaturen gehen in die Höhe und damit endet die Zeit des Stubenhockens. Wohl nicht die beste Zeit fürs Zocken im dunklen Zimmer. Denken sich wohl auch die Publisher dieses Planten und halten darum in den Sommermonaten ihre Messen ab, um neues Material für den Herbst und das kommende Jahr zu präsentieren.

Den Start machte traditionsgemäß letzte Woche die Electronic Entertainment Expo „E3“ in Los Angeles. Wie immer gab es viel zu bestaunen. Viel Neues, viel Bekanntes, viel Innovatives und so manches Ausgelutschtes. Ich möchte euch meine 3 Tops präsentieren.

Fallout 4 – Bethesda Games
Wie lange haben wir darauf gewartet! Monatelang geisterten Infos, vermeintliche Leaks und vieles mehr durch die Weiten des Internets. Bethesdas Reaktion? Keine, das Studio dementierte stets und verweigerte Informationen darüber, an was das Studio aus Maryland gerade arbeitet. Doch dann eine Woche vor der E3 tauchte eine Homepage auf, inklusive Countdown welcher genau zur eigenen E3-Pressekonferenz enden sollte. Und dann kam die offizielle Ankündigung, gleich wie ein Hammerschlag. 20 Minuten live Gameplay in Spielegrafik inklusive umfangreichen Einblick in die neuen Funktionen und die können sich sehen lassen. Selbsterstellte Basen und Waffen, wieder zig unterschiedliche Enden, Boston als neuer Schauplatz und als Highlight gibt es innerhalb der Story einen ersten Blick in die Zeit vor der atomaren Apokalypse. Alles in allem ein absolutes Highlight. Das könnte das Beste Fallout aller Zeiten werden. Ab dem 11. November auf allen Plattformen. Gamestar Gamewatch zu Fallout 4

 Anno 2205 – Related Design
Gottseidank! Der heilige Gral der Aufbauspiele ist wieder da. Ubisoft hatte dieses Jahr nicht viele Highlights zu bieten, aber es braucht doch nur eine einziges. Wie die Jahreszahl vermuten lässt, geht es wieder in die Zukunft. Das klingt zu Beginn eher schlecht, war doch der Vorgänger 2070 ein deutlicher Rückschritt zum Mittelalterszenario von 1404. Das Zukunftsszenario wollte damals nicht so richtig zünden und auch die beiden Fraktionen waren zwar nett, jedoch kein Vergleich zum Orient des Vorgängers. Doch dieses Mal könnte alles anders werden. Anno 2205 ist wieder heller und freundlicher, es gibt nur eine Fraktion und Related Design begräbt die Tiefsee wieder. Als Ersatz kommt der Mond ins Spiel. Dieser scheint bereits jetzt spannender zu sein, als die Tiefen des Meeres. Mehr Platz und eine ausgeklügelte Verbindung zwischen den Inseln auf der Erde und dem grauen Zwerg dürften für Abwechslung und Spannung sorgen. Weiters gibt man die strikte Trennung zwischen Kampagne und Endlosspiel auf, denn beides existiert in Zukunft nicht mehr. Stattdessen verbindet man beide Modi miteinander. Wer will kann die Kampagnenmissionen innerhalb des Endlosspiels getrost ignorieren und einfach vor sich dahinbauen, könnte dadurch aber eine spannende Story verpassen. Klingt gesamt gesehen nach einem großartigen Anno, vielleicht auf einem Podest mit 1404? Am 03.November beginnt auf dem PC das Rennen zum Mond. Gamestar Gamewatch zu Anno 2205

Horizon: Zero Dawn – Guerilla Games 
Das ist wohl die größte Überraschung der diesjährigen Messe. Sony hat sich bekanntermaßen seit Start der PS4 den Indie-Titel und neuen Marken verschrieben. Das haben die Japaner bewiesen, und wie! Den versammelten Journalisten dürften bei den ersten Spielszenen aus dem neuen Titel, die Killzone Macher von Guerilla Games sind Entwickler, die Kinnladen runter geklappt sein. Wie wunderschön ist dieses Werk bitte? Diese Landschaften stellen wohl alles Bisherige locker in den Schatten. Und ach, nicht nur die Grafik ist wunderschön. Das Rollenspiel bietet ein unglaublich spannendes Szenario in das man sich sofort verliebt. In einer postapokalyptischen Welt, was genau dazu geführt hat wissen wir noch nicht, ist die Menschheit fast ausgelöscht und befindet sich in einer Art modernen Steinzeit wieder. Die verbleibenden Überlebenden haben sich in Clans zusammengeschlossen, kämpfen ums Überleben und alles Wissen über die Technik und ihre Vorväter sind verloren. Die Großstädte sind verwaist, von der Natur zurückerobert und durch die Welt stampfen Roboter-Dinosaurier! Ja ernsthaft großartig designte Tier-Roboter! Das war es dann aber auch an Infos, reicht jedoch vollkommen. Dieses Spiel könnte seit langem wiedermal ein Grund sein sich eine PS4 zu holen, ich rieche ein Meisterwerk heranmarschieren! Der Release dürfte irgendwann 2016 exklusiv für Sonys Maschine erfolgen. Gamestar Gamewatch zu Horizon: Zero Dawn

Die 3 größten Enttäuschungen präsentiere ich euch dann morgen ;)

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber, Festivalreisender, Konzertsüchtig, Vinylnerd, Photograph, Konzertveranstalter, Linz-Liebhaber

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen