Now Reading:

Peter Heppner – Traurigkeit als Programm / Theater Akzent

Peter Heppner – Traurigkeit als Programm / Theater Akzent

Bekannt durch Lieder wie „Die Flut“ und „The Sparrows and the Nightingales“, ist Peter Heppner eigentlich von keiner Gothic Party wegzudenken. Diese melancholischen Lieder bringen einen nicht nur zum Tanzen, sondern auch zum Nachdenken. Es ist daher gewagt, wenn sich dieser Künstler mit einem reinen Akustik-Set nach Wien begibt um hier seine Lieder zum Besten zu geben.

Die „Akustik Tour 2015“- so simpel ist der Tourname – fand im Theater Akzent in Wien statt. Es ist schon lange her, dass Heppner in Wien war. Dennoch ist ein Unplugged-Konzert eine Herausforderung. Viele, die seine Musik hören, schätzen genau das Elektronische, was bei Akustik eben fehlt. Oft war es auch schwierig Lieder zu erkennen, da die Umsetzung ganz anders war, als gewohnt. Dennoch haben sich um die 80 Personen gefunden, die den Texten und der wunderbar einzigartigen Stimme lauschen wollten.

Durch die freie Platzwahl im Theater war es wirklich jedem möglich dort zu sitzen wo er wollte.

Opener war gleich ein Song von Wolfsheim: „And I“. Damit war auch gleich klar, dass nicht nur Peter Heppner Solo Stücke, sondern auch einige Wolfsheim-Platten zu hören sein werden. So war es dann auch. Klassiker wie „Künstliche Welten“ und „Kein Zurück“ konnten nur noch von „Meine Welt“ und „Die Flut“ getoppt werden.

Bei diesen ruhigen Liedern und der Untermalung mit Schlagzeug, Akustikgitarre und Klavier konnte man sich herrlich auf die Texte konzentrieren. Eine gewisse Grundtraurigkeit machte sich in der Halle breit, aber es hat auch etwas unglaublich berührendes, wenn die ganze Menge in Gedanken schwelgt. Die Band entschuldigte sich, sie meinten sie würden nicht richtig in Fahrt kommen, weil sie noch müde von der Fahrt von Dresden nach Wien wären und kaum geschlafen haben. Zur Musik war dieses ruhige Verhalten der Musiker aber doch passend und nicht störend.

Um das Publikum aber mit positiven Gedanken zu entlassen war das letzte Stück des Abends „Ich weiß nicht zu wem ich gehöre“, ein Marlene Dietrich Cover. Dieses Augenzwinkern wurde dann mit Standing Ovations belohnt.

Peter Heppner Akustik ist wohl vor allem für Leute, die seine Stimme lieben und seine Musik schon kennen, oder für Leute, die traurige und ruhige Musik schätzen. Alle anderen sollten besser warten, bis er ein normales Konzert spielt, was hoffentlich auch bald passieren wird.

Peter Heppner Setlist Theater Akzent, Vienna, Austria 2015
Share This Articles
Written by

Daniela ist ein Konzert-Junkie, Mode-Liebhaberin und leidenschaftlicher Musical-Fan.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen