Now Reading:

Kochen wie Oma!

Kochen wie Oma!

„Das schmeckt ja fast so gut wie bei Oma“ – sobald ein Koch dieses Kompliment bekommt, kann er sich wohl stolz auf die Schulter klopfen.
Allerdings gibt es nun eine Möglichkeit, das „fast“ aus diesem Kompliment verschwinden zu lassen. Denn Christine Metzger hat kürzlich das Buch Kochen wie Oma präsentiert. Und diesem Buch werden nicht nur kulinarische Klassiker vorgestellt, sondern es ist auch vollgespeist mit Tipps und Tricks, aber auch mit persönlichen Geschichten und interessanten Anekdoten.

Bereits die ersten Seiten des Buches laden zu einer persönlicheren Beziehung ein, als es üblich ist . Nicht nur nach Kapitel sortierte Rezepte werden dem Leser hier Schritt für Schritt erklärt, sondern auch die Geschichte von Eva Winkler-Hermaden. Die leidenschaftliche Köchin und stolze Oma von 12 Enkerln weiß ganz genau, mit welcher Hühnersuppe man hustende Rotznasen gesund pflegt und mit welchen Süßspeisen Kinderaugen zum Strahlen beginnen
.
Der rote Faden des Buches ist einem Interview mit Eva, in dem sie sowohl ihre Grundsätze erklärt, als auch ihre Lebensgeschichte erzählt. „Wissen S, dass ma im Winter Erdbeern isst, davon halt i nix. Bei uns gibt’s des, was grad wachst und frisch is“ Bereits mit 8 Jahren hat Eva, die die Älteste von 8 Kindern war, ihre erste Torte gebacken. Aber auch andere Fragen, wie Kindererziehung und die Kriegszeit werden sehr ehrlich von Eva beantwortet.

Die Rezepte, die dann im Kochbuch vorgestellt werden sind eben genau das, was man sich unter Omas Küche vorstellt. Grießnockerlsuppe, Beuschel und Buchteln. Klassiker, die allerdings nicht nur Großmütter beherrschen sollten. Interessant an diesen Rezepten ist auch, dass sie auch genau so klassisch interpretiert sind, wie sie es auch immer waren. Ohne viel Schnickschnack, exotischen Gewürzen oder übertriebenem Anrichten. Denn so kennt man sie ja und so sind sie auch gut!

Besonders nett sind auch immer die kleinen Fragen, die am Rand auftauchen. „Oma, warum heißt die Palatschinke Palatschinke?“ Darauf gibt’s dann nämlich immer interessante Antworten. Egal ob es geschichtlich zurückzuführen ist oder mit der Sprachentwicklung zu tun hat. Großmutter weiß das natürlich ;). Aber auch Tipps gibt die Oma gerne weiter. Ob es jetzt darum geht, wie man Kernöl aus Kleidung bekommt oder wie man Wunderheilmittel gegen laufende Kindernasen herstellt.

Ein wirklich ansprechend gestaltetes Buch, das definitiv mehr bietet als ein gewöhnliches Kochbuch. Nicht nur die Geschichten helfen dabei sich persönlich angesprochen zu fühlen, sondern natürlich auch die liebenswerten Bilder, die Eva im Wald oder hinterm Herd zeigen.

Kochen wie Oma ist wirklich empfehlenswert für jeden, der die klassische Oma-Küche wieder für sich entdecken will und dabei noch etwas über das Leben einer sehr interessanten Frau erfahren will.

 

Kochen wie Oma 
von Christine Metzger
Servus Buchverlag, 1.Auflage
200 Seiten

24,95 € – z.B erhältlich bei Ebay

Share This Articles
Written by

subtext.at Schreiberling // indie // alternative // festivals //

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen