Now Reading:

Qlashival: Tag 2

Qlashival: Tag 2

Tag 2 unseres junQ.at Qlashivals stand ganz im Zeichen der elektronischen Musik. Ant Antic, unsere Tiroler Gäste von Identikit, Mynth, die deutschen Gäste von Sizarr sowie Attila bewiesen, dass die elektronische Musik in Österreich Zukunft hat.

Eins vorweg: Ja, wir hätten uns mehr Besucher erhofft. Macht aber nichts – denn die Musik, die das Lineup zu bieten hatte, durfte sich durchaus sehen lassen. Unsere Gäste von Identikit – einen Teil derer haben wir am Acoustic Lakeside näher kennen gelernt – bewiesen gleich zu Beginn, dass sie einer der spannendsten Geheimtipps in Sachen Indie-Pop in diesem Lande sind. Ausgeklügelte Arrangements, sympathische Leute – wir mögen euch!

Ant Antic zählen zu den aufstrebenden Electro-Artists des Jahres. Mit der aktuellen Platte „Blood Sugar“ werden sie noch einige Parties rocken. Etwas ruhiger, aber nicht so weniger verzaubernd gehen es dagegen MYNTH an – genau das richtige für Verträumte. Sizarr lieferten danach trotz gesundheitlicher Angeschlagenheit eine gute Show ab, ehe Attila den Abend und das erste Qlashival beendete.

Die nächsten junQ.at-Qlashes werden dagegen lauter. Am 14.11. gastieren die Bloodsucking Zombies from Outer Space (mit neuem Album) samt hochkarätigem Support in der Stadtwerkstatt, und am 11.12. wird Rainer von Vielen gemeinsam mit Souldja die Hütte abreißen! Wir sehen uns!

Foto: Ella Kronberger

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eishockeyfan. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen