Now Reading:

Nachtmahr- Industrial Orgie endlich in Wien

Nachtmahr- Industrial Orgie endlich in Wien

Nachtmahr ist provokant, mit ihrem Imperial Austrian Industrial sind sie in Deutschland schon längst zu Größen in der Gothic- und Industrial-Szene. Letzten Samstag hatten sie ihren ersten Auftritt in Wien.

Eine fast ausverkaufte Szene kann ja nicht lügen, hier passierte am 14.11.2015 etwas Besonderes. Obwohl der Kopf von Nachtmahr Thomas Rainer in Wien zuhause ist, gab es seit der Gründung 2007 kein einziges Wien-Konzert. Dieser Umstand hat sich jetzt endlich geändert. Zusammen mit den DJ-Projekten von Reaper und Soman gab es einen Abend mit harten Elektro-Klängen.

Passend dazu war der Opener „Wir schreiben Geschichte“. Im Hintergrund während des gesamten Gigs wurden verschiedene Zitate und Bilder eingeblendet, die die Songs unterstreichen sollten. Zur Show gehören auch die Nachtmahr-Mädels, die in Uniform gekleidet, nicht nur schmückendes Beiwerk sind, sondern bei Liedern wie „Can you feel the Beat?“ mit ihrer SM-angehauchten Show dem Publikum einheizen. Wer da nicht mit Hingucken beschäftigt war, der war am Tanzen, denn tanzbar sind alle Songs, und wer Imperial Austrian Industrial mag, ist hier richtig. Es geht hart zu, aber auch herzlich, denn man merkte wie froh die Künstler waren endlich hier in Wien auftreten zu können und die Halle zu füllen. Bei „Boom! Boom! Boom!“ wurden alle Elektro-Stile vereint, denn eigentlich, egal was man bevorzugt, die Baseline sei das Wichtigste. Große Freude trat beim Falco-Cover „Titanic“ auf. Es gab auch Reminiszenzen an den Wiener Club-Pi, welcher leider vor einigen Jahren geschlossen wurde. Dort wurde regelmäßig der Schwarzflug gefeiert, welcher von Nachtmahr mit einem eigenen Lied gewürdigt wurde. Kein Halten gab es dann mehr bei „Mädchen in Uniform“ und „Tanzdiktator“. Nachtmahr ist provokativ, unangepasst, aber sehenswert. Love it or hate it.

 

Share This Articles
Written by

Daniela ist ein Konzert-Junkie, Mode-Liebhaberin und leidenschaftlicher Musical-Fan.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen