Now Reading:

EBM Reunion Ost

EBM Reunion Ost

Am 23. Jänner 2016 fand das erste EBM Reunion Ost im Viper Room in Wien statt. Das vom Verein Schattenwelt organisierte Festival hat 3 EBM Gruppen aus Österreich und Deutschland zusammengeführt.
Stampfen, Stiefel, Sex – Durchaus eine gute Mischung, wenn es um elektronische Musik geht. Bei der EBM Reunion Ost kamen drei Bands, die sich genau diesem Themen widmeten in Wien zusammen. Es ging etwas verspätet los, da aufgrund des schneereichen Wochenendes gerade die Gäste aus Deutschland längere Anreisen hatten. Muscles on the Move aus Graz stellten gleich ihr neues Album „Schön“ vor, welches am 22. Jänner 2016 erschienen ist. Hier findet man feinen Oldschool EBM. Schlichte manchmal wiederholende Beats mit einfachen Texten, die man sich leicht merkt, sind hier der Usus. Es geht aber ins Ohr und vor allem in die Beine.  „Vorwärts, Elite!“, „Harte Lust“, „Schön“ und „Muscles on the Move“ sind am meisten hängen geblieben.

Muscles on the Move

https://www.facebook.com/black.photos.tjardes/

Akalotz war der erste deutsche Gast bei diesem Festival. Hier ging es melodischer und härter zu, dafür gab es diesmal englische Texte mit dumpferem Gesang. Bei „Body Crushed Bones“ und „Blood Pressure“ konnte man richtig gut tanzen, dennoch wirkte es auf die Dauer etwas eintönig. Ein Highlight bot die Zugabe, in der der Sänger von SadoSato auf die Bühne geholt wurde um noch einmal zusammen richtig Gas zu geben.

Akalotz

(c) https://www.facebook.com/black.photos.tjardes/

Letzte Band des Abends war Schramm. Optisch und Musikalisch wohl der Höhepunkt des Abends. Hier treffen harte Rhythmen auf eingängige Melodien und vor allem: Live Instrumente. Das ist doch recht außergewöhnlich. Schlagzeug, Gitarre und sogar ein Theremin fand seinen Einsatz. Lieder wie „Dein“, „Schwarzes Weib“ und „Asbest“ treiben das Publikum an. Es gab viele Showelemente, wie eine Schlachtung bei „Tierliebe“ oder einen auferstehenden Tod. Nach mehrere Zugabenfreuten sich viele auf die Hits „Musclecar“ und „Wasch dich“. Nach all dem Schweiß zu urteilen, hätte es gar kein passenderes Lied zum Abschluss geben können. Auch nach den Konzerten gab es noch was auf die Ohren und DJ funker101 und Mike Tzulan legten noch bis in die frühen Morgenstunden auf.

Schramm

https://www.facebook.com/black.photos.tjardes/

Share This Articles
Written by

Daniela ist ein Konzert-Junkie, Mode-Liebhaberin und leidenschaftlicher Musical-Fan.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen