Now Reading:

Sanfte Klänge im winterlichen Lembach

Sanfte Klänge im winterlichen Lembach

Am Samstag gaben sich „Back to Felicity“ und „Catastrophe & Cure“ ein kleines Stelldichein. Wenn so hochkarätige Bands aufspielen, nimmt man gerne die Einladung vom Musikklub Lembach an und pilgert ins tiefe Mühlviertel.

Auch wenn draußen winterliche Minusgrade herrschten so war es in der Location herrlich warm, fast schon zu warm. Grund dafür war der offene Kamin und die Tatsache, dass unüblich viele Menschen den Weg zu dem versteckten Bauernhof fanden. Den Beginn machte die heimische Band „Back to Felicity“. Die Musiker hielten sich die letzten Wochen etwas bedeckt, eine kleine Kostprobe konnten wir auch am Freitag genießen. Mit dem Lied „Liars“ steigt die Vorfreude auf das erste Album der Band – man kann schon sehr gespannt sein, was da demnächst daherkommt. Aber auch ältere Nummern wie „The Night“ oder „The Golden Horn“ funktionieren live immer noch sehr gut.

Nach einer kurzen Umbaupause ging es dann auch schon weiter mit dem eigentlichen Headliner der Show, „Catastrophe & Cure“. Die Jungs aus Steyr haben es in der österreichischen Musiklandschaft schon weit gebracht und sich als Indie-Band schon sehr gut etabliert. Mit ihrem neuen Album „Undeniable / Irresistible“ haben sie letztes Jahr nicht nur in der Indieszene große Wellen geschlagen, sondern waren auch auf so einigen großen Festivals zu sehen. Und dass die Jungs auf der Bühne so schnell nichts aus der Ruhe bringt, bewiesen sie auch am Samstag. Mit ihren vielen Musikinstrumente hatten sie auf der kleinen Bühne kaum Platz –  um die Gitarre zu wechseln, wurde diese kurzerhand in den Publikumsraum abgestellt. Musikalisch sind die Jungs immer noch top unterwegs und auch ihr neues Album kann sich selbst nach mehrmaligen Hören immer noch hören lassen. Als Zuckerl zum Schluss kam dann endlich „Bones“, eines ihrer besten Stücke (zumindest meiner Meinung nach). Wie immer war es die lange Anreise wert – der Besuch in Lembach. Und der Abschied ist ja auch nicht für lange – am 27. 2 gibt es schon das nächste Konzert, ein italienischer Abend mit den „Veeblefetzers“.

 

Share This Articles
Written by

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Studentin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen