Now Reading:

Rock my Tuesday: STRAY TRAIN, KADAVAR und BLUES PILLS in der SimmCity

Rock my Tuesday: STRAY TRAIN, KADAVAR und BLUES PILLS in der SimmCity

So gut, dass man zwei mal hin muss: die schwedischen Zeitreisenden BLUES PILLS, ihre Epochenkumpanen KADAVAR und die slowenische Antwort auf ZZ TOP und AC/DC, STRAY TRAIN begeisterten auch die wiener Heerscharen des 60’s- und 70’s-Rock.

© Markus Wetzlmayr / @wetphoto / www.wet-photo.at NO USE WITHOUT PRIOR WRITTEN PERMISSION // KEINE VERWENDUNG OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS.

STRAY TRAIN im Bahnhof SimmCity (schlechte Wortspiele gibt’s bei uns übrigens gratis).

Hat sich innerhalb von nicht mal 24 Stunden etwas geändert? Nein, nicht wirklich. STRAY TRAIN versetzten Linz in Verzückung, STRAY TRAIN begeisterten die – anfangs überschaubare – wiener Meute. Die Songs ihres Debütalbums mit dem wahrscheinlich längsten Albumtitel seit es Pralinen gibt – „Just Cause You Got The Monkey Off Your Back Doesn’t Mean The Circus Has Left Town“ – funktionieren schon auf Platte sehr gut und kommen live besonders zur Geltung. Anspieltipp: „Soulseller“

© Markus Wetzlmayr / @wetphoto / www.wet-photo.at NO USE WITHOUT PRIOR WRITTEN PERMISSION // KEINE VERWENDUNG OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS.

KADAVAR sehen gut aus – und klingen noch besser.

KADAVAR lieferten ebenfalls gewohnte Höchstqualität in feinstem Zwirn ab. Zwar wurde in der SimmCity nicht über die KAPU in Linz geschwärmt – der Wiener hätt eh ned verstanden, von welchem Gscheaden-Beisl da die Rede ist – sympathisch wirken die drei Vintage-Deutschen dennoch. Und auch die psychedelisch-rockige Soundmauer, die hier in die mittlerweile beachtlich angeschwollene Masse gestürzt wurde, konnte sich sehen lassen. Hart, psychedelisch, gefällt auch dem Papa – was will man mehr? Naja, die Hosen von Drummer Christoph Tiger Bartelt, die hätte man noch gerne. Wie gesagt: feinster Zwirn!

Kadavar Setlist SimmCity, Vienna, Austria 2016
© Markus Wetzlmayr / @wetphoto / www.wet-photo.at NO USE WITHOUT PRIOR WRITTEN PERMISSION // KEINE VERWENDUNG OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS.

Elin Larsson, ungebändigtes Energiebündel von BLUES PILLS.

Um beim Thema „Schöne Klänge zu schöner Kleidung“ zu bleiben: die Dame und Herrschaften von BLUES PILLS nutzen natürlich ebenfalls jeden Konzertabend um das Discooutfit der Oma aus dem Kasten zu holen. Enge Hosen, weite Ärmel und ganz viel Retro. Ein Muss bei der Musik von BLUES PILLS. Sängerin Elin ist ganz klar die bestimmende Kraft auf der Bühne und wickelt den vollen Saal spielerisch um den Finger. Vom Opener „Lady In Gold“ vom gleichnamigen Album und der danach benannten Tour bis hin zum gefühlvollen Solostück am Beginn der Zugabe, „I Felt A Change“, bei dem das blonde Energiebüschel das Keyboard übernahm. Ein Traum, den man gerne wieder live erleben möchte!

Blues Pills Setlist SimmCity, Vienna, Austria 2016, Lady in Gold

Fotos: © Markus Wetzlmayr

Share This Articles
Written by

Markus liefert als Teil der Wiener Fraktion von Subtext Konzertfotos aller möglichen Genres. Egal ob Hip Hop oder Black Metal - Hauptsache die Musik geht unter die Haut und drückt in den Ohren.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen