Now Reading:

Granada im Posthof: viel mehr als „Eh Ok“!

Granada im Posthof: viel mehr als „Eh Ok“!

Granada im Posthof, an einem Mittwochabend: eindeutig das beste Wochenteilen seit langem. Onk Lou als Warm-Up brachten für mich eine musikalische Bereicherung, auf jeden Fall empfehlenswert zum Immer-Wieder-Anhören.

Onk Lou mit seiner Band aus dem Weinviertel machten den Anfang und glänzten mit einem energiegeladenen Einstieg in den musikalischen Abend. Vielseitig und powervoll, einzigartig und facettenreich hat sich die Stimme von Onk Lou in meine Erinnerung gebrannt. Onk Lou heißt mit “bürgerlichem“ Namen Lukas Weiser und tourt als Support mit Granada. Er und seine Band „The Better Life Inc.“ waren für mich vor dem Konzert eine sehr unbekannte Formation, dessen Namen ich nicht kannte. Nun haben sie sich in meine Gehörgänge gebrannt und ich wache sogar spätnachts von Ohrwürmern geplagt auf, die erst verschwinden, wenn ich Onk Lou aufdrehe, bis die Wände wackeln.

Granada ist – eh scho wissen- eine österreischiche Band, die in dieser Form erst seit 2016 existiert. Ausgehend vom Künstler Effi (Thomas Petritsch), welcher bis dato eher englische Musik produziert hat, und 2015/2016 im Zuge eines  Projektauftrags die Band Granada ins Leben gerufen hat. Zu  dem Film „Planet Ottakring“ lieferte die Band die Titelmusik. Mit „Eh ok“ und dem gleichnamigen Lied zum Film, „Ottakring“, wurde die Band erstmals auch auf der Leinwand gespielt. Mit „Palmen am Balkon“ lieferten sie bereits 2015 einen Sommerhit, welcher auf Fm4 auf und ab gespielt wurde. „Wien war`t auf di“ (angelehnt an Vienna von Billy Joel) und „Pina Colada“ gelten wohl als die bekanntesten Songs der Band. 2016 feierten sie mit dem Album Granada ihre Band und werden seitdem immer bekannter. Momentan touren die Jungs noch bis Ende des Jahres durch Österreich und Teile Deutschlands.

Granada sind einfach eine unglaublich geile Live-Band. Einmal live gesehen will man sie immer und immer wieder miterleben, vor allem die Stimmung welche bei den Konzerten herrscht. „Da spielt`s Granada“ – wenn Thomas Petritsch und die anderen auf die Bühne treten und uns mit ihrer Vielseitigkeit beehren. Das Linzer Publikum lässt sich jedoch Zeit, taut nur langsam auf und beginnt erst gegen Ende hin vorsichtig ein paar Tanzschritte zu wagen. Ich denke das geht besser und habe doch Vertrauen in die Linzer Publikumszene, im neuen Jahr wieder mehr aus sich herauszukommen und wieder anfangen zu tanzen.

Thomas Petritsch, besser bekannt als Effi, Lukacz Custos, Alexander Christof, Jürgen Schmidt sowie Roland Hanslmaier – vielen Dank und bitte kommt ganz bald wieder. Linz wort auf euch! Das Konzert war wohl der beste musikalische Jahresabschluss, den ich mir für mein letztes Konzert im Posthof dieses Jahr wünschen konnte.

Foto: Lisa Leeb

Share This Articles
Written by

musikoffene, neugierige, lebensfrohe und kreativitätsfreudige Menschin :-)

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen