Now Reading:

Lambchop: FLOTUS live in Linz!

Lambchop: FLOTUS live in Linz!

FLOTUS live in Linz! Gott sei dank nicht die neue First Lady of the United States, sondern Lambchop-Mastermind Kurt Wagner samt gleichnamigen neuen Album. Alternative Country nennt sich dieser Musikstil angeblich – wenn dem wirklich so ist, so werde sogar ich als notorischer Country-Verweigerer noch zum Fan dieser Stilart!

Das Setting: Sitzplatzkonzert im Linzer Posthof, ca. 300 gut gelaunte Menschen im Foyer. Was danach folgen sollte, war zwei Stunden lang gebanntes Auf-die-Bühne-Starren der Anwesenden. Dafür Verantwortlich: Kurt Wagner, Mastermind hinter Nashville’s Finest, Lambchop. Country abseits von klassischem Speib-Country, der vor Schnulzen nur so trieft, dass man einzig und allein  schreiend davonlaufen kann. Die Show in Linz? Zwei Stunden, die wie im Flug vergingen. Seit 30 Jahren stehen Lambchop nun schon auf der Bühne. Der ehemalige Parkettleger Kurt Wagner hat so für sich sein kleines Bisschen Ewigkeit geschaffen. FLOTUS heißt das neue Album, und ist nicht etwa Melania Trump, sondern eher Wagners eigener First Lady, Mary Manzini, gewidmet. Angenehm zurückhaltend präsentiert sich Lambchop, Laid-Back-Atmosphäre vom Feinsten. Das Publikum? Mucksmäuschenstill, grinsend im Takt mitwippend. Lambchop verstehen es wie wenige andere, so zurückhaltend und gleichzeitig so präsent auf der Bühne zu sein.

Intimes Konzertsetting mit großem Gefühlskino: Lambchop vergangenen Donnerstag im Posthof!

FLOTUS dürfte dabei der Versuch gewesen sein, Lambchop in die Gegenwart zu transformieren. Autotune, Sequencer und Samples haben stärkeren Einfluss gewonnen, und damit auch Wagners Stimme. Trotz alledem klingt das alles immer noch nach dieser einzigartig anders klingenden Musik, die Lambchop so verdammt gut machen. Neue Tracks wie das epische „In Care Of 8675309“ und „NIV“ funktionieren live wunderbar, klingen nach Lambchop, und lassen es zumindest so erscheinen, dass die Transformation ins Jahr 2017 geglückt ist. Wenige Bands schaffen es, ein derartig intimes Setting so gut auszunutzen, wie es Lambchop am vergangenen Donnerstag geschafft haben. Mitverantwortlich dafür drei großartige Begleitmusiker an Piano, Bass und Drums – da saß wirklich jeder Ton. Ein Highlight der heurigen Konzertsaison, das noch lange nachhallen wird!

 

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen