Now Reading:

Diagonale 2019 – Under the Underground

In Wien gibt es einen Keller, da ticken die Uhren anders: Angela Chrislieb zeigt uns in ihrer Kurzdokumentation „Under the Underground“ eine Welt des kreativen Schöpfens und Tüftelns. 

Janka Industries ist ein Kollektiv, welches bereits seit den 1980ern aus einem Keller in Wien interagieret. Angela Christlieb hat die große Underground-Werkstätte als Motiv ihres neuen Dokumentarfilms genommen. Sie schafft es, in ihren collageartig zusammengefügten Sequenzen die Geschichte des kreativen Mikrokosmos einer Wiener Subkultur abzubilden. Manche würden sagen die Dinge die in diesem Keller zu finden sind, gehören eins zu eins auf den Schrottplatz, für Chris und Ali Janke ist dieser Ort jedoch eine Spielwiese, wo hauptberuflich getüftelt wird. Nebenbei bietet der Ort Bands wie Voodoo Jürgens, Petra und der Wolf oder Tankris einen Platz zum Proben und Performen.

Die Bands proben und performen hier inmitten eines skurrilen Elektroschrott-Sammelsuriums. Ein Musikfilm und eine ultimative Undergroundhommage, die die Magie des Ortes filmisch einfängt, hat Angela Christlieb mit diesem Werk geschaffen. Das Einzige was die drohende Idylle zerstören könnte ist der auslaufende Mietvertrag der nicht mehr verlängert wird. Der Film kann somit als ein Statement für die Dringlichkeit und die Schönheit von Subkultur gesehen werden.

Für mich sind Filme, die gerade das Entstehen solcher Subkulturen dokumentieren immer spannend. Und ähnlich wie bei „Jedem Dorf sein Underground“ habe ich innerlich den Wunsch verspürt, liebend gerne ein Teil des Kollektivs zu sein. Deswegen schmerzt es innerlich, dass es so einen bewegenden Ort in Zukunft nicht mehr geben soll. Es gibt zwar die Überlegungen den Raum zu kaufen, ob dies jedoch so einfach zu realisieren ist ist fraglich. Ich bin der Meinung, dass ein Raum für Kunst bzw. kreatives Werken extrem wichtig ist und erhalten bleiben soll. Die Diskussion von Gentrifizierung und den Erhalt von leistbaren Räumen für Kunst ist auch in der freien Kulturszene in Linz ein Dauerthema. Wer sich für Subkultur in Österreich interessiert und mehr darüber erfahren möchte – dem kann ich den Film nur wärmstens empfehlen.

Infos zum Film:
Dokumentarfilm kurz, AT 2019, 54 min, OmeU
Regie: Angela Christlieb
Darsteller/innen: Chris Janka, Ali Janka

Share This Articles
Written by

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Studentin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen