Lucy Dreams: Synth-Pop funktioniert auch im Sitzen

KAPU, Konzerte, Bier – in nichtpandemiegeplagten Zeiten geht man davon aus, dass nach einem Besuch der alterwühdigen Veranstaltungsstätte die Kleidung auch drei Waschgänge später nach letzten Freitagabend riecht. Nicht so im Jahr 2020 – das allgegenwärtige Coronavirus, das nicht nur in Krankenhäusern, sondern auch in Veranstalterkreisen für Angst und Schrecken sorgt, hat auch die hiesige Szene im Griff. Mit Sitzplatz, Maske, guter Musik und ja, Bier lässt sich aber auch ein Sitzplatzkonzert in der KAPU mehr als ertragen. 

Zur Musik: die kam am vergangenen Freitagabend von Lucy Dreams. Kennt ihr nicht? Solltet ihr ändern. Die live als Trio auftretende Band aus Wien Lucy Dreams bringt Synth-Pop, Dreampop oder salopp gesagt eine gelungene Mischung aus Beidem in die Gehörgänge. Eingängigen, wie wir festhalten möchten. „Beginnings“ heißt die Tour der relativ neuen Formation – der Name ist also Programm. Vermutlich hätten sich Lucy – das dürfte wohl eine „Artificial Intelligence“ sein – und ihre Träumer ihr Debut auf dieser Erde auch anders vorgestellt als auf einem Sitzplatzkonzert. Ungewohnt, mit Abstand, indoor natürlich mit Masken, aber dafür immerhin mit Bier waren gut 25 Personen in der KAPU erschienen – recht viel mehr dürften aufgrund der Abstandsregeln wohl eh nicht rein. Die stärkste Nummer der Live-Show von Lucy Dreams? Nicht nur deswegen, weil als Single-Auskopplung präsentiert, „Know my Number“. Der Song landet nämlich garantiert auf der Favourite-Playlist all jener, die mit Dream-Pop und Synthies etwas anfangen können. Apropos Liveshow: dass die drei Herren da sehr viel Potenzial haben, sah man deutlich – und ja, wir geben es zu, wir sind Freunde von Glitzer und goldenen Outfits auf der Bühne. Weitere Anspieltipps: „Ciao“ und „The Journey“ – die Karriere der noch jungen Band steht zwar erst am Anfang ihrer „Journey“, macht live aber jetzt schon verdammt viel Spaß. Wir sind mehr als gespannt auf Album #1!

Weitere Sitzplatz-Konzerte in der KAPU mit limitierter Kapazität stehen an den kommenden zwei Freitagen an. Einmal mit „Flowers in Concrete“ endlich wieder mal in Linz am 24.7. (und hey, HC-Punk im Sitzen is doch mal was Neues) und am 31.7. mit Hip-Hop-Urgestein Kayo samt neuem Album! Tickets unter kapu.kupfticket.at!

Fotos: Christoph Leeb

Artikel teilen
geschrieben von

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eishockeyfan. "Systemerhaltende" Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen