Texta: „Grotesk“

Texta: „Grotesk“

Album Nummer 6 – und so grotesk, wie Textas neuestes Studiowerk vom Artwork aus gesehen daherkommt, ist es nicht. Straighter Hip-Hop aus der Stahlstadt, der auch 18 Jahre nach der Gründung noch immer funktioniert.

Das Intro von Fiva nimmt es vorweg – „Die fünf aus Linz erheben sich, und schieben wieder etwas an“. Dass Flip, DJ Dan, Skero, Huckey und Laima die Sache auch 18 Jahre später nicht bierernst nehmen, beweisen sie in der ersten Single-Auskopplung „You’re driving me wild“. Vom Studentenrapper bis hin zu Skeros Ausflug zu den „Hirschen in den Großraumdiscos“ wird hier einander gegenseitig Saures gegeben.

Auch autobiographische Tunes wie „Mein Baby“, wo Laima ironisch die Tücken des Vaterwerdens thematisiert, mischen sich unter die Tracks. Mit Gesellschaftskritik wird auch nicht gespart – etwa im Titeltrack „Grotesk“, wo die Politik als das „Groteske“ dargestellt wird. Wie es fast nicht anders zu erwarten war, zeichnet sich auch auf dem neuesten Werk das Beat-Mastermind Flip bis auf eine Ausnahme („Grotesk“) für die Arrangements verantwortlich. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass man nach sechs Alben und 18 Jahren mit hunderten Konzerten nicht mehr viel neues erwarten darf – bei den Jungs aus der Stahlstadt Linz wird man aber auch hier eines besseren belehrt. Neben „straighten“ Beats, wie zum Beispiel auf „Ka Genie“, sind etwa auf „So änderst du nichts“ auch Streicher zu hören.

Für jeden Texta-Affinen wird daher etwas dabei sein. All jene, die die Herren auch wieder mal Live sehen wollen, haben am 20.Mai am Linzfest die Gelegenheit dazu. Als Headliner der FM4-Bühne werden sie das neue Album im Linzer Donaupark präsentieren. Bis dahin wird die Platte aber auf jeden Fall noch mehrere Male durch den CD-Player gejagt.

Die Bewertung der subtext.at-Redaktion:

5/5 Punkte

Gewinnspiel: subtext.at verlost zwei Exemplare des neuen Texta-Albums „Grotesk“. Einfach hier unter dem Artikel kommentieren, was ihr mit „Texta“ und „Grotesk“ verbindet.

Die Gewinner werden per E-mail benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 19.5., 12 Uhr!

Links und Webtipps:

Artikel teilen
geschrieben von

Musik-Nerd mit Faible für Post-Ehalles. Vinyl-Sammler. Konzertfotograf mit Leidenschaft, gerne auch analog. Biertrinker. Eishockeyfan. "Systemerhaltende" Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

6 comments

  • Kurt Westbahn

    „Hirschen in den Großraumdiscos“ ist nicht ganz richtig… Huckey benutzt an dieser Stelle den großartigen, fast schon in Vergessenheit geratenen Terminus der „Disse“ statt „Disco“.

  • Endlich wieder mal was gemeinsames von den 5 Anschiebern aus Linz ;D

    20. Mai ist vorgemerkt!

  • Grotesk, dass die burschen nach 20 Jahren Musikbuissness noch immer so gsund und fesch ausschaun! ;)

  • Christoph Weissenböck

    Fünf goteske Verbindungen zu Texta:

    1. bin ich mich Huckey früher schon immer im 27er-Bus gefahren.
    2. hat er dabei den ersten Discman in der Hand und auch im Ohr gehabt, den ich je gesehen habe (ca. 1991).
    3. wissen die Jungs, wo der lässigste Fußball in Linz gespielt wird.
    4. ist das gleich in der Nähe von der FM4-Bühne, wo ich am 20.Mai sein werde.
    5. wäre alles andere doch grotesk, oder?

  • Martin Eckerstorfer

    Tex.ta

    Schreib nen Text da. Na.

    Grotesk genug?

Schreibe einen Kommentar zu gini Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen