YOUKI 13 Nightline – Egotronic & 1000 Robota

YOUKI 13 Nightline – Egotronic & 1000 Robota

Die Youki-Veranstalter_innen konnten am Freitag mit einer besonders gelungenen Nightline auftrumpfen. Nachdem der Dokumentarfilm über 1000 Robota vorgestellt wurde, liesen es sich ebendiese nicht nehmen, ihre Musik auch noch live zum Besten zu geben. Gefolgt von einem Egotronic-Konzert wie es im Buche steht: Wild, exzessiv und abgefuckt.

Als eher unbekannte Band zeigten 1000 Robota, dass man keinen Takt von ihnen im Vorhinein gehört haben muss, um Gefallen an ihrer Musik zu finden. Mit einem Schlagzeug, Gitarre und Bass wichen die drei Hamburger in ein undefinierbares Genere ab – skurrile Texten und ebenso skurrile Musik stimmten das Publikum auf Egotronic ein.

Nach einer kurzen Umbaupause fand Egotronic einen eher leer stehenden Saal vor. Mit den Worten „Egal, fangen wir einfach an!“ wurde das Konzert eröffnet und die Menschenmasse in den Saal gelockt.

Im Folgenden blieb kein Stein auf dem anderen. Songs wurden exzessiv mitgesungen und die Bühne gestürmt, um neben der Band zu tanzen, während man laut „Raven gegen Deutschland“ gröhlt. Egotronic hatten sichtlich ihren Spaß dabei und das Publikum noch viel mehr.

Artikel teilen
geschrieben von

1 comment

  • […] Die Vorstellung von “Utopia Ltd.” war gut besucht und als besonderes Highlight jenes Abends gab es im Anschluss neben einer Filmdiskussion mit Kuratorin Petra Erdmann von FM4, Regisseurin Sandra Trostel und 1000 Robota auch noch ein exklusives Konzert der Band, die dokumentiert wurde. Mehr dazu gibt es im Artikel zur YOUKI Nightline. […]

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen