Edwyn Collins: „Understated“

Edwyn Collins: „Understated“

Ein sehr intimer Konzertabend – die wohl ideale Zusammenfassung für den Konzertabend am Freitag im Posthof Linz, wo Pop-Urgestein Edwyn Collins samt Band sein neues Album „Understatement“ präsentierte. Und soviel stand fest: Understatement war das sicher keines.

Supportact – und vielleicht die heimliche Siegerin des Abends – war Rachel Sermanni. Die schottische Singer/Songwriterin überzeugte mit einer Stimme, die auch ein paar Oktaven höher noch angenehm klingt, und gab sich auf der Bühne gut gelaunt. Sehr gut gelaunt. So wird schon mal von coladosenwerfenden Angreifern in Linzer Büschen berichtet – und aufgesetzt wirkte es auch nicht. Auf die im Januar erscheinende EP „Everything Changes“ darf man sich jetzt schon freuen.

Edwyn Collins betrat danach mit kurzer Verspätung die Bühne. Grund dafür waren die zwei großartigen Supportmusiker James  & Rob Walbourne, die ein paar Songs ihres Projektes „London Mississippi“ präsentierten. Man darf gespannt sein, was diese Mischung aus Country und Oasis bringen wird. Die beiden trugen danach Edwyn Collins durch die Show. Der zeigte sich ebenfalls bestens gelaunt, und spielte neben neuen Tracks wie „Dilemna“ auch altbekannte Songs wie „Home again“ und den bekannten Hit „A Girl Like You“. Nach seinem schweren gesundheitlichen Rückschlag 2005 umso bemerkenswerter, dass Collins aktiver denn je scheint. Und noch immer verstanden zu haben scheint, wie Pop funktioniert. Ein einprägsamer Konzertabend, den leider nicht genügend Besucher mitverfolgten: man hat definitiv etwas verpasst!

Fotos: Christoph Thorwartl 

Artikel teilen
geschrieben von

Musik-Nerd mit Faible für Post-Ehalles. Vinyl-Sammler. Konzertfotograf mit Leidenschaft, gerne auch analog. Biertrinker. Eishockeyfan. "Systemerhaltende" Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen