HAMMERFALL: der Triumph der stumpfen Schlagwaffen / Arena Wien

HAMMERFALL: der Triumph der stumpfen Schlagwaffen / Arena Wien

Wenn eines der alten, aber blank polierten Eisen im Power Metal auf die neue Titanlegierung des Power Metals trifft und sich ein aufstrebender Stern aus Stahl und Röhrenhosen im Funkenregen suhlt, kann das nur eines heißen: HAMMERFALL waren mit GLORYHAMMER und LANCER zu Besuch in Wien.

Außerdem sieht – und hört – man dann, wie umfangreich dieses oftmals zurecht und großteils zu Unrecht als kitschig belächelte Genre sein kann. Wenn es will! Und auch wenn HAMMERFALL nun seit 20 Jahren den Hammer schwingen, ließen sich Joacim Cans, Oscar Dronjak & Co. nur stellenweise anmerken, dass dieses Geschäft ganz schön an den Lebenskräften saugt. Kleine Abstimmungsschwierigkeiten, gelegentliche Kurzatmigkeit und hie und da eine etwas längere Verschnaufpause konnten den Eindruck nicht mindern, dass das Tourmotto auch das Lebensmotto der fünf Schweden bleibt: „Built To Tour!“

© Markus Wetzlmayr / @wetphoto / www.wet-photo.at NO USE WITHOUT PRIOR WRITTEN PERMISSION // KEINE VERWENDUNG OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS.

Alt sind die Herren von HAMMERFALL nur auf dem Papier.

Abseits von HAMMERFALL’scher Exzessgymnastik, Mähnenwackelei und Huldigungen an die Textsicherheit der Fanscharen, ließen auch die Begleitbands die Flamme des Power Metals lodern. Dass GLORYHAMMER schon gut unterwegs sind und der Weg trotzdem noch konstant und steil bergauf geht, ist längst keine Überraschung mehr. Was von einigen als Gaudi-Hirnrissigkeit abgetan wurde, wird in absehbarer Zeit kaum zu bremsen sein. Prinz Angus McFife und seine Ritter der Tabletop-Runde haben Ihre mit Lasern bewaffneten Schlachteinhörner fest im Griff und der namensgebende Ruhmeshammer kreist mächtig über den Köpfen der treu Ergebenen.

© Markus Wetzlmayr / @wetphoto / www.wet-photo.at NO USE WITHOUT PRIOR WRITTEN PERMISSION // KEINE VERWENDUNG OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS.

In Deckung! GLORYHAMMER greifen an.

Die Heerscharen der Schweden von LANCER dürften in heimischen Gefilden ebenfalls stark gewachsen sein, denn beim stark 80’s-inspirierte Heavy Metal der Schweden fühlen sich Fans von JUDAS PRIEST, IRON MAIDEN und Co. gleich mal um 30 Jahre jünger. Mit viel Energie, Mitmachanimation und fantastischen Songs haben sich die Jungs um Isak Stenvall auf die Watchlist katapultiert. Genre mehr und gerne wieder!

© Markus Wetzlmayr / @wetphoto / www.wet-photo.at NO USE WITHOUT PRIOR WRITTEN PERMISSION // KEINE VERWENDUNG OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS.

LANCER kombinieren den Charme der 80er mit der Energie der 2010er.

Fotos: © Markus Wetzlmayr

Artikel teilen
geschrieben von

Markus liefert als Teil der Wiener Fraktion von Subtext Konzertfotos aller möglichen Genres. Egal ob Hip Hop oder Black Metal - Hauptsache die Musik geht unter die Haut und drückt in den Ohren.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen