Now Reading:

Crossing Europe 2019: Danmark / Denmark

Liebevoll, romantisch, intim sind Adjektive, die das Langspieldebüt von Kasper Rune Larson beschreiben. Doch hinter der Romanze von „Denmark“ verbirgt sich noch so viel mehr – ein wunderbarer Coming-Of-Age Film!

Josefine (16 Jahre) ist von einem One-Night- Stand schwanger geworden, in ihrer Panik und Verzweiflung behauptet sie, dass Norge, ein 22- Jährigen Skater, der Vater ist. Norge hat mit seinem Leben bis jetzt eher wenig angefangen: er lebt in einer Wohnung in einer riesigen Wohnanlage, arbeitet halbtags als persönlicher Assistent für einen jungen Epileptiker und träumt davon, in eine größere Stadt auszuwandern. Gemeinsam mit seinem Freund Myre ist er ziemlich umtriebig und die Beiden leben für Skaten, Drogen und Frauen.  Nach einem Rausschmiss bei ihrer Mutter zieht Josefine in die Wohnung von Norge ein, somit verändert sich schlagartig Norges leben. Trotz der großen Lüge die im Raum steht, entsteht überraschend eine sehr zärtliche und intime Beziehung zwischen Norge und Josefine.

Kasper Rune Larsen gibt uns mit seinem Langspieldebüt einen Einblick in eine junge, fragile Beziehung. Die Rolle des verliebten Paars wird von Frederikke Dahl Hansen und Jonas Lindegaard sehr authentisch gespielt. Die Intimität wird weniger durch Dialoge verkörpert, sondern mehr durch Mimik und Gestik.

Die Aufnahmen, so schreibt Vladan Petkovic (Cineeurope), sind ohne weiteren Hilfsmittel direkt aus der Hand entstanden. Es wurden auch keine zusätzlichen Lichtquellen verwendet und die anschließende Bearbeitung wurde sehr simpel und unauffällig gehalten. Kurz gesagt eine einfache Produktion, was man durchaus auch merkt. Aber wo die Produktion vielleicht ihre „Schwächen“ hat, begeistert dafür die schauspielerische Leistung. Und gerade die schlichte Bearbeitung gibt den Werk die Authentizität, die sie braucht, um trotz der schräge Story realistisch zu wirken.

Auch wenn man beim schauen oft das Gefühl hat ,das Ende bereits erahnen zu können, schlägt der Film ein, zwei Kehrtwendungen ein und schafft es somit bis zum Ende spannend zu wirken. Zentrale Themen im Film sind Ehrlichkeit, Fürsorglichkeit, und Freiheit. Larson gibt mit seinem Film einen guten Einblick in die Bedürfnisse und Wünsche der Gruppe der Millennials.

 Danmark / Denmark

Kasper Rune Larsen
Dänemark 2017
90 Minuten
Dänisch
OmeU

 

Share This Articles
Written by

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Sozialarbeiterin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen