1,2,3, Stream! Das Stream-Festival Linz startet heute

Mit einem Jahr Verspätung eröffnet heute, Donnerstag, die zweite Ausgabe des Stream Festivals die österreichische Festivalsaison. Jedoch nicht so, wie man es von der ersten Ausgabe erwartet am Jahrmarktgelände in Urfahr sondern, Schmäh Ole!, als gestreamtes Festival. Ganz coronakonform also rein virtuell. Natürlich nicht ganz das Format, das wir uns gewünscht haben, aber umso schöner, dass sich was tut und das noch dazu mit einem ausgezeichneten Programm. Das ganze Festival läuft bis inklusive kommenden Samstag, den 29.05.2021.

Wie bereits bei der ersten Ausgabe 2018 gibt es wieder ein gemischtes Programm aus Talks, Konzerten und Interviews mit den auftretenden Bands. Das Festival startet nach den Talks am Nachmittag, die im ARS Electronica Center stattfinden, musikalisch am Donnerstag um 19:40 Uhr mit dem Eröffnungskonzert der Wiener Band „Vienna Rest in Peace“. Live gespielt im Posthof und ins Internet gestreamt, einfach unter https://www.stream-festival.at vorbeischauen. Am Abend folgt dann mit Martin Kohlstedt das erste Highlight. Der deutsche Neo-Klassik-Pianist hat uns bereits mehrfach bei Shows vom Hocker gehaut und ist auch für Nicht-Klassik-Fans eine ganz klare Empfehlung. Augen schließen und einfach nur die Musik genießen, ihr werdet verzaubert sein!

Der Samstag startet bedeutend früher und zwar bereits mit den ersten Talks um 13:00 Uhr. Musikalisch eröffnet ein heimischer Act den Samstag, und zwar Lea Föger alias Inner, die mit ausgezeichnetem modernen Pop aufwarten wird. Headliner an diesem Abend sind neben dem britischen Funk-Artist Kamaal Williams einer der aufsteigenden Bands der letzten Jahre, My Ugly Clementine. Mit dem aus dem letzten Jahr stammenden Album „Vitamin C“ und dem neuen Song „I’m Boring“ im Gepäck somit eigentlich ein Pflichtprogramm.

Abschließend folgt dann der Samstag mit Eli Preiss, Anger, Naked Cameo und Lou Asril – und last but not least Thees Uhlmann als krönender Abschluss des Festivals. Wie die beiden Tage zuvor gilt: sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Klar, auch wir hätten lieber ein klassiches Stream gehabt, aber das ist nunmal nicht möglich und man sollte dieses Festival auch in seiner rein digitalen Form unbedingt unterstützen. Linz lebt kulturell wieder und das umso besser und umso lauter!

Donnerstag 27.05.2021
15:00 – 16:00 – Talk: Die Musikbranche und Covid-19
17:30 – 18:30 – Talk: Performance Lecture Michael Mayr
19:40 – 20:40 –  Konzert: Vienna Rest in Peace
20:50 – 22:05 – Konzert: Martin Kohlstedt

Freitag 28.05.2021
13:00 – 14:30 – Talk: Kunstuni Lecture
15:30 – 17:00 – Talk: Producer Talk Phentix
17:40 – 18:10 – Konzert: Inner
18:20 – 19:00 – Konzert: Miss Bun Pun
19:10 – 20:00 – Konzert: SOIA
20:15 – 21:15 – Konzert: My Ugly Clementine
21:30 – 23:00 – Konzert: Kamaal Williams

Samstag 29.05.2021
13:00 – 14:00 – Talk: Talk Creative Region
15:30 – 17:00 – Talk: Producer Talk Maximilian Walch
17:40 – 18:10 – Konzert: Eli Preiss
18:20 – 19:00 – Konzert: Anger
19:10 – 20:00 – Konzert: Naked Cameo
20:15 – 21:15 – Konzert: Lou Asril
21:30 – 23:00 – Konzert: Thees Uhlmann

Mehr Infos zum Programm sowie Live-Streams unter www.stream-festival.at!

Artikel teilen
geschrieben von

Musikliebhaber, Festivalreisender, Konzertsüchtig, Vinylnerd, Photograph, Konzertveranstalter, Linz-Liebhaber

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen