Austrian Band Contest – Tag 2

Austrian Band Contest – Tag 2

„Die einen lieben sie, die anderen hassen sie“, schrieb Christoph zum ersten Teil der Band-Contest-Vorrunde. Und auch am zweiten Tag blieb ein Ansturm der LiebhaberInnen aus. Die Bands aber ließen sich nicht verunsichern und gaben trotzdem ihr Bestes.

Es war eine sehr eigenartige BesucherInnenfluktuation an diesem Abend im Posthof. Während sich die ersten Bands Cruzada, Four Roses und The Shake Appeals noch in einem relativ leeren Saal wiederfanden, füllte sich dieser bei den folgenden The Shake Appeals, AngelGrunt & Deamon’s Harp, Frantic Frequence und Against Our Burial und Athiria wieder und Stimmung kam auf. Hilfreich auch, dass Against Our Burial den wohl größten und aktivsten Fanclub von allen mitbrachten, der in der vorderen Reihe einheizte. Dreaded Downfall hatten dann schon mit einem etwas müden Publikum zu kämpfen, und der abschließende special guest Sympathy For Nothing musste die verbliebenen Leute erst wieder langsam in den Saal spielen. Wer allerdings den ganzen Abend durchgehalten hatte (Beginn war schon um 18:00), bekam einen interessanten Überblick über unsere junge Musikszene.

Einen Platz im Viertelfinale ergattert haben übrigens Frantic Frequence (Jurysieger), Dreaded Downfall, Athiria (Publikumssieger) und Against Our Burial.

Artikel teilen
geschrieben von

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen