Now Reading:

Beatsteaks rocken das Gasometer

Beatsteaks rocken das Gasometer

Am vierten und fünften März brachten die Berliner Beatsteaks das Gasometer zum Schwitzen. Wir waren am Samstag live vor Ort bei schier tropischen Temperaturen im Wiener Gasometer.

Hilfe beim Einheizen bekamen sie von Kraftklub, die mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Indie, Pop und Rap auf ganzer Länge überzeugen konnten. Vor allem dürften sie einige Besucher überrascht haben, da man als Vorband der Beatsteaks eher eine Punk-Band erwartet hat. Umso erfrischender war Kraftklubs Genremix, der mit frechen und witzigen Texten daherkam. Bei Songs wie Scheissindiedisko und einer starken Bühnenpräsenz der Band wurde schon mal kräftig aufgewärmt für das Hauptabendprogramm.

Um eines gleich vorweg zu sagen, ja die Beatsteaks haben alle Erwartungen erfüllt! Bekannt als eine der besten Live-Bands, ließen sich die Berliner Jungs auch in Wien nicht lumpen und boten eine grandiose Show. So verwunderte es auch nicht, dass nach dem ersten Lied die Securities hinter der Absperrung schon einiges zu tun hatten. Es wurde getanzt, gesprungen und crowdgesurfed bis zum Umfallen. Und auch die Beatsteaks waren an diesem Abend wieder für jeden Spaß zu haben. Neben den bekannten Evergreens wie Let Me In und I Dont Care As Long As You Sing gabs auch Songs vom neuen Album Boombox zu hören. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit ging dann auch garantiert niemand unverschwitzt und unzufrieden nach Hause.

Fotos: Rudi Ornetsmüller

www.beatsteaks.com
http://www.myspace.com/kraftklubkombo

Share This Articles
Written by

Aging Hardcore-Punk-Fan regrets not stretching before show

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen