subtext.at: Kotz dich aus!

„Früher war alles besser!“ – dem widerspricht subtext.at bereits seit 2008. Tausende Artikel haben wir bereits verfasst – von Konzerten in ganz Europa über Partnerschaften mit etablierten Festivals bis hin zu Liveberichterstattungen im In- und Ausland ist alles dabei.

Wir sind überall präsent und zu einem der wichtigsten Jugendmagazine des Landes geworden. Egal, worüber du schreiben möchtest: über die neue Platte deiner Lieblingsband, dem letztem Game, das du in einem Stück durchgespielt hast, das letzte Konzert, bei dem du geschwitzt hast oder über den aktuellsten Shitstorm der Politik. Alles ist willkommen. Schreib auch wie du willst: langweilige Inhaltsvorgaben gibt es bei uns nicht.

Nicht nur schriftlich sind wir präsent. Wenn du mehr ein Fan von Rundfunkempfängern bist, haben wir auch hier etwas zu bieten. Einmal im Monat berichten wir in unserer Radiosendung „subtext on Air“ auf Radio Fro über Musik, Medien, Kultur und Nonsense. Themenbeschränkungen und inhaltliche Zensur? Gibt es nicht.

Wenn du hingegen Festivals liebst, die Festivalnatur feierst, gerne an der frischen Luft bist und schon immer auf dem Rock im Dorf oder Noppen Air die Massen begeistern wolltest, bist du bei uns ebenfalls richtig. Mit „subtext on Tour“ sind wir seit drei Jahren auf heimischen Festivals mit einem spannenden und lustigen Programm unterwegs. Wir bringen Würze in den langweiligen Festivalnachmittag, Flunkyball und Glitzer inklusive. Für die sportlichen unter euch haben wir auch Schere-Stein-Papier und Bierpong-Meisterschaften im Repertoire.

Man sieht, langweilig wird es bei uns nicht –  und wir haben auch nicht vor langweilig zu werden. Wenn du offen bist, grundlegende Computer- und Web-Kenntnisse besitzt, Einsatzwillen beweisen kannst und einfach Interesse an journalistischer Arbeit in all ihren Facetten hast, bist du bei uns richtig.

Wir haben dein Interesse geweckt? Bewirb dich unter office@subtext.at – wir nehmen gerne mit dir Kontakt auf und beantworten gerne alle weiteren Fragen!

Wir weisen darauf hin: die Arbeit bei subtext.at geschieht auf ehrenamtlicher Basis.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen