Gewinnspiel: French Films // Bo Candy & His Broken Hearts

Indie-Freunde kommen kommenden Mittwoch auf ihre Kosten. Der finnische Indie-Export „French Films“ gibt sich gemeinsam mit „Bo Candy & His Broken Hearts“ im Linzer Posthof ein Stelldichein. subtext.at hat Karten für euch!

French Films | Dass Finnland nicht nur einige der erfolgreichsten Metalbands des Planeten hervorbrachte, sondern auch auf Pop-Terrain immer wieder für Aufhorchen sorgt, ist kein Geheimnis. Das junge Quintett FRENCH FILMS aus Helsinki macht hier keine Ausnahme. „Sunny music from a cold cold place“ ist ihr willkommenes Anliegen, sie entwickeln aus der Melancholie ihrer großen Heroen JOY DIVISION einen wavigen, tanzwütigen Indiepop, der erfrischend sommerlich daherkommt und sich in direkter Nachbarschaft zu THE DRUMS oder auch TWIN SHADOW einnistet.

Ein knackiger, tieftönender Bass, klingelnde Gitarren, ein reduziert dahin kickendes Schlagzeug und eine Stimme, die jene eines besser gelaunten Ian Curtis sein könnte, machen den erfrischend kargen Gesamtsound der Band aus. „Tropical Garage“ könnte man auch dazu sagen, wenn das nicht ihrer Herkunft spotten würde.

Im Frühjahr 2011 beglückten FRENCH FILMS mit ihrer ersten EP, die bestens als „Soundtrack zu deinem Tagtraum“ (culturebully.com) funktioniert und vom Webzine whitepaper.de als „kurzweiliger Wave-Pop mit Sonne im Herzen“ tituliert wurde. Gerade einmal 2:21 min brauchen die Jungs auf ihrem mit Vintage-Effekt colorierten Video zu „Golden Sea“, um sich als starke Newcomer im Retro-Wave-Sektor zu positionieren. Ein Studioalbum ist noch für dieses Jahr anvisiert, zuvor testen FRENCH FILMS ihre Wirkung aufs Live-Publikum erst einmal bei ausgewählten Shows auf dem Kontinent ab.

Da man im Mai noch nicht so genau wissen kann, ob uns der Sommer schon entsprechend wohlgesonnen ist, sei der Besuch dieser fröhlich gestimmten Finnen wärmstens ans Herz gelegt – quasi als Solarium für die Seele.
http://www.myspace.com/frenchfilmsofficial
http://www.facebook.com/pages/French-Films/365690509749
BESETZUNG: Johannes, Joni: vocals, guitar, Mikael: vocals, bass, Santtu; keyboards, guitar, percussion, Antti: drums
AKTUELLE CD: „Golden Sea“ (EP; 2010), GAEA Records

subtext.at hat Karten für dieses Konzert am kommenden Mittwoch, 18.5., im Linzer Posthof. 4×2 Karten warten darauf, abgeholt zu werden – einfach hier unter dem Artikel kommentieren und begründen, weshalb ihr zum Konzert wollt.

Die Gewinner werden per e-mail benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

French Films | Dass Finnland nicht nur einige der erfolgreichsten Metalbands des Planeten hervorbrachte, sondern auch auf Pop-Terrain immer wieder für Aufhorchen sorgt, ist kein Geheimnis. Das junge Quintett FRENCH FILMS aus Helsinki macht hier keine Ausnahme. „Sunny music from a cold cold place“ ist ihr willkommenes Anliegen, sie entwickeln aus der Melancholie ihrer großen Heroen JOY DIVISION einen wavigen, tanzwütigen Indiepop, der erfrischend sommerlich daherkommt und sich in direkter Nachbarschaft zu THE DRUMS oder auch TWIN SHADOW einnistet.

Ein knackiger, tieftönender Bass, klingelnde Gitarren, ein reduziert dahin kickendes Schlagzeug und eine Stimme, die jene eines besser gelaunten Ian Curtis sein könnte, machen den erfrischend kargen Gesamtsound der Band aus. „Tropical Garage“ könnte man auch dazu sagen, wenn das nicht ihrer Herkunft spotten würde.

Im Frühjahr 2011 beglückten FRENCH FILMS mit ihrer ersten EP, die bestens als „Soundtrack zu deinem Tagtraum“ (culturebully.com) funktioniert und vom Webzine whitepaper.de als „kurzweiliger Wave-Pop mit Sonne im Herzen“ tituliert wurde. Gerade einmal 2:21 min brauchen die Jungs auf ihrem mit Vintage-Effekt colorierten Video zu „Golden Sea“, um sich als starke Newcomer im Retro-Wave-Sektor zu positionieren. Ein Studioalbum ist noch für dieses Jahr anvisiert, zuvor testen FRENCH FILMS ihre Wirkung aufs Live-Publikum erst einmal bei ausgewählten Shows auf dem Kontinent ab.

Da man im Mai noch nicht so genau wissen kann, ob uns der Sommer schon entsprechend wohlgesonnen ist, sei der Besuch dieser fröhlich gestimmten Finnen wärmstens ans Herz gelegt – quasi als Solarium für die Seele.

BESETZUNG: Johannes, Joni: vocals, guitar, Mikael: vocals, bass, Santtu; keyboards, guitar, percussion, Antti: drums
AKTUELLE CD: „Golden Sea“ (EP; 2010), GAEA Records
Artikel teilen
geschrieben von

8 comments

  • Sandra

    wär fein, wenn ich ne karte bekommen würde. Ich steh auf die band :)

  • Karin Sebinger

    hallo!!!
    ich will die karten unbedingt gewinnen, weil ich mit meinem mann das erste mal seit 9 monaten die möglichkeit habe gemeinsam fortzugehen!!!!! unsere tochter wird das erste mal von der oma betreut!!! die karten für´s konzert wären da natürlich der absolute hit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! liebe grüße!!!!!!!!!!!!!

  • Sandra S

    huhu
    ich will die karten gewinnen, da ich wieder mal zu feinem indiepop im posthof abshaken möchte!
    :)

  • Nicole Dumfart

    Ich würde die Karten gerne gewinnen.
    Warum?
    Weil ich – armer Mensch – keinen Fernseher besitze und mir so jeden Abend aufs Neue was tolles einfallen lassen muss, um nicht spätestens um 8 vor lauter Langeweile ins Koma zu fallen. Wenn da nicht der Posthof ideal ist, um dem entgegen zu wirken. ;)

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Verena R.

    ich will die karten, weil ich nen anlass zum woche-teilen brauch!

  • Birgit W.

    weil ich eeeendlich mal wieder abrocken möchte nach wirbelbruch und babyhund!!!

  • Jennifer

    Scharfe band, möcht ich nicht verpassen :3

  • Jacksonvile

    Weil ich mir als musikbegeisterter Schüler die Karte nicht leisten kann und French Films eine meiner Lieblingsbands ist :)

Schreibe einen Kommentar zu Sandra S Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen