Dame: Rap ist sein Hobby

Dame: Rap ist sein Hobby

Eines der wohl ungewöhnlichsten Konzerte ging am Donnerstagabend im mittleren Saal des Linzer Posthofs über die Bühne. Der Salzburger Rapper Dame stand dort auf der Bühne. Bekannt mit Songs über „Call of Duty“ und „World of Warcraft“, wird seine neue Single auch auf Ö3 gespielt. Das Konzert war zwiegespalten: für Fans top, für jene, die seine Werke nicht in- und auswendig kennen, gewöhnungsbedürftig.

Der Supportact an diesem Abend kam aus Klagenfurt und hieß MEK MC. Er war ohne DJ angereist – die Beats kamen vom Tablet. Auch die „Showeinlage“, Leuchtstoffröhren ins Publikum zu werfen, kam nur bedingt an, genauso wie gefühlte hundert „Seits ihr gut drauf heute?“-Fragen. Würde rein von der Stimmung her auch auf den Urfahranermarkt passen.

Dame als Hauptact konnte vor allem auf eines zählen: Textsicherheit im Publikum. Die etwa 300 Konzertbesucher kennen seine Records scheinbar in- und auswendig, und spätestens bei den Klassikern „12 Millionen“ und „Pave Low“ war die Stimmung ganz gut. Da kann man auch eine etwas missglückte Zeichen-Einlage verkraften. Ebenso wie die Tatsache, dass Dame so ganz anders ist als viele andere Hip-Hop-Acts.

Foto: Christoph Thorwartl

Artikel teilen
geschrieben von

Musik-Nerd mit Faible für Post-Ehalles. Vinyl-Sammler. Konzertfotograf mit Leidenschaft, gerne auch analog. Biertrinker. Eishockeyfan. "Systemerhaltende" Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen