Atta: der Tinnitus zum Wochenausklang

Für all jene, die zum Start der Semesterferien etwas schwerhöriger sein wollten, hatte die Crew von Pleite & Planlos am vergangenen Samstag ein besonderes Schmankerl im Repertoire. Gleich drei Bands hatten sich in einem lauschigen Konzertkeller eingefunden: Atta, Raiva sowie die Remainers. Ein Konzertabend mit Tinnitusgarantie: allerdings ein wohltuendes Pfeifen.

Die Remainers aus Salzburg sind im heimischen Hardcore/Punk eigentlich keine Unbekannten mehr, sind doch Vorgängerprojekte wie etwa Five Minute Fall dauerhaft in Erinnerung geblieben. Seit Ende 2016 nun als Remainers unterwegs, wird hier weiterhin gnadenlos draufgedrückt, dass es eine Freude ist. „Access Denied“ heißt ihre EP, wo sie Hardcore der harten Gangart zelebrieren. Ein halbstündiges musikalisches Feuerwerk, das nicht nur einmal mit den Ohren schlackern lässt.

Gerade auf Tour hingegen befindet sich das Trio von Raiva. Die Frankfurter Dampfwalze tourt nicht nur aktuell mit Atta, sondern hat mit „a pathetic image of how it all could have been“ gleich auch eine Split mit der österreichischen Combo am Start. Live? Könnte man das Ganze unter dem Motto „Na Bumm“ zusammenfassen: da werden weder Publikum, noch Mikros, noch eigene Instrumente geschont. „music of cataclysmic consequences“ schreiben sie auf Facebook über ihre Musik – nun, wie das live klingt, hört man sich am besten selber an. Achtung, man könnte dabei aber weggeblasen werden!

Ein Heimspiel,durften danach die Jungs von Atta feiern, ist ein Gutteil der Band doch in der Stahlstadt bekannt wie bunte Hunde. „Nihilistic Dark Hardcore“ nennen die Jungs ihr musikalisches Schaffen. Live ist das Ganze ein Brett, das nicht nur die PA an ihre Grenzen brachte. Atta sind eine der wenigen Bands, die selbst Hardcore-Freunden zu „hart“ sein könnte. Was aber nicht schmälernd gemeint ist, denn Blöße geben sie sich sicher keine. Anspieltipp auf der EP: „All is fucking lost“! Ein lauter Konzertabend, der die Ferienwoche gebührend einleitete. Man darf auf die nächsten Bookings der Pleite & Planlos Crew gespannt sein!

Foto: Andreas Wörister

Artikel teilen
geschrieben von

Musik-Nerd mit Faible für Post-Ehalles. Vinyl-Sammler. Konzertfotograf mit Leidenschaft, gerne auch analog. Biertrinker. Eishockeyfan. "Systemerhaltende" Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen