Now Reading:

Stylewarz pt. II – der Nachbericht zum interkulturellen Hip-Hop Event

Stylewarz pt. II – der Nachbericht zum interkulturellen Hip-Hop Event

 

Die zweite Auflage von „Stylewarz“ ließ vergangenen Freitag die Herzen der Linzer Hip-Hop-Fans höher schlagen. subtext.at schreibt warum.

>> zur Stylewarz pt. II Fotostrecke

Ziel der auch von der Europäischen Union unterstützten Veranstaltung war es, Jugendlichen die Kultur des Hip-Hops näher zu bringen. Jakob Kattner a.k.a. Big J, einer der Hauptverantwortlichen für die Durchführung von „Stylewarz“, dazu im subtext.at Interview:

Learning by Doing
Der Stencilworkshop bildete am Freitagnachmittag den Anfang der Veranstaltung. Hier wurde den TeilnehmerInnen die Grundlagen des Graffiti-Sprayens sowie der richtige Umgang mit Spraydose und Schablone näher gebracht. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Wände der Stadtwerkstatt einer ausgiebigen Verschönerungsaktion unterzogen.

Der Rapworkshop unter der Leitung von Laas Unltd., Rapper aus Hamburg und Mainact des Konzertabends, brachte rund 50 Jugendlichen die Kunst des Rappens näher. Nach dem Prinzip „Learning by Doing“ wurde auf langweilige Theorieeinheiten verzichtet; die TeilnehmerInnen konnten gleich drauf los legen. Freestyles gaben ihnen zunächst die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Mikrofon zu machen, später wurde den Jugendlichen in Kleingruppen das Verfassen von Texten näher gebracht. Die TeilnehmerInnen waren trotz mancher Konzentrationsschwierigkeiten mit Eifer bei der Sache – die Fähigkeiten der Jugendlichen an den Mikros lässt darauf hoffen, auch in Zukunft einige Hip-Hop-Acts aus Linz zu Gesicht zu bekommen.

Extravagantes Outfit und ein Mastaplan
Das Abendprogramm gliederte sich in zwei Abschnitte. Zuerst wurden bei einer Modenschau die neuesten Trends der Urban Streetwear auf dem Maindeck des Ars Electronica Centers präsentiert. Die musikalische Untermalung dafür lieferten die Linzer Rockveteranen von Pink as a Panther, die sich nicht nur musikalisch von der restlichen Veranstaltung unterschieden sondern vor allem durch ihr extravagantes Outfit auffielen.

Im Anschluss dazu fand in der Stadtwerkstatt das obligatorisch Hip-Hop Konzert statt. Die Local Heroes Feux & Mirac machten den Anfang und präsentierten die Tracks ihres neuen Albums „Mastaplan“. Kamp & Whizz, zwei Hip-Hop-Veteranen aus Wien, ließen sich danach nicht zweimal bitten und heizten dem Publikum im prall gefüllten Konzertsaal gehörig ein. Als dritter und letzter Liveact stellte auch Laas Unltd. sein Können unter Beweis und schloss mit seinem Auftritt den Konzertreigen.


Gewinnspiel
Für all diejenigen, die die Konzerte verpasst haben, gibt es auf subtext.at an dieser Stelle eine einmalige Gelegenheit: wir verlosen ein Exemplar des Feux & Mirac Album „Mastaplan“. Eine Mail an office@subext.at mit der Begründung, warum man das Album verdient hat, genügt!
Einsendeschluss ist der 20.10.2009, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Alles in allem war Stylewarz pt. II eine Veranstaltung, die keine Wünsche offen ließ und förmlich nach einer Fortsetzung schreit!

>> zur Stylewarz pt. II Fotostrecke

Links & Webtips:

Foto: Daniel Friesenecker

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen