Now Reading:

Portugal. Oh Yeah!

Portugal. Oh Yeah!

Portugal. The Man sind schon ein Phänomen. Die Band aus Portland/Oregon schafft es, Indie-Rock mit elektronischen Einflüssen und Stagedives zu kombinieren. So auch im Rahmen eines ihrer raren Österreich-Konzerte im Linzer Posthof.

Pünktlich zum WM-Auftakt lud der Posthof zum etwas alternativeren WM-Start. Die Jungs von Portugal. The Man, selbst eher kurzfristig angereist, gaben ihr einziges Österreich-Konzert im randvollen (und genauso warmen) Linzer Posthof. Was folgte, waren eineinalb Stunden pure Ekstase. nicht nur bei bekannten Songs wie „Modern Jesus“ oder „Purple Yellow Red and Blue“. Da wurde der Posthof einmal mehr in seinen Grundfesten erschüttert. Eine gelungene Geburtstagsparty also für Frontmann John Gourley, was am Ende des Konzertes auch mit – einer etwas eigenwilligen – Torte gefeiert wurde. Apropos Schluss: jede Band, die sich ernsthaft traut, sowohl Pink Floyds „Another Brick in the Wall“ und die Beatles zu covern, und dabei auch noch gut ankommt, hat alles richtig gemacht!

Fotos: Ella Kronberger, Christoph Thorwartl

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen