Now Reading:

SENSYLIS, KILL THE LYCAN, uvm. Party Hard! / ((szene)) Wien

SENSYLIS, KILL THE LYCAN, uvm. Party Hard! / ((szene)) Wien

SENSYLIS veröffentlichten ihr neues Album „Aquila“, KILL THE LYCAN feierten ihre Reunionshow, JIODA präsentierten „Why?“ und FUEL OF HATE, sowie FOREVER THE FAILURE brachten auch genug Feierlaune mit!

Gastkommentar von crackthefiresister:

Damit wären also die vielen Gründe für dieses Metalcore-Megafest genannt. Und was für wunderbare Gründe das waren!

Grundlos aber dennoch brachial-frontal feierten zu Beginn des Festes FUEL OF HATE und FOREVER THE FAILURE ab. Erstere legten zwar einen verfrühten Start hin, doch entpuppte sich dieser als alles andere als ein Fehlstart. Mit einer ausgewachsenen Dampfwalzenattitüde wurde vor beachtlich gefüllter Halle abgemosht was das Zeug hielt.

FOREVER THE FAILURE @ ((szene)) Wien

Auch FUEL OF HATE knüppelten den gewohnt harten Deathcore durch die Verstärker und sorgten für die Mosh-Gesten. Dass die Bande um Sänger Benni sich selbst am aller wenigsten ernst nimmt, zeigten sie nicht nur mit dem üblichen Schmäh zwischendurch, sondern auch mit dem unumgänglichen Pokémontiteltrack, der während des Soundchecks kurzerhand lauthals mitgesungen wurde. Gratulation ans Publikum – die Textsicherheit ist vorhanden.

FUEL OF HATE @ ((szene)) Wien

Zur Präsentation ihrer EP „Why?“ (Review gibt’s hier) spielten JIODA ihren ersten Gig. Kei und Chris an den Vocals sind ja aus BENEATH THE HAZE bekannt und ergänzten sich stimmlich, wie auch in ihrer Show. Als Drummer konnten JIODA für diesen Abend Tom Urbanek gewinnen, den man noch von DEVASTATING ENEMY in guter Erinnerung hat und endlich wieder einmal live zu erleben war. Die Liveshow brachte die vielen Fans zum Hüpfen und Tanzen und machte damit Lust auf mehr.

JIODA @ ((szene)) Wien

Die Reunion des Jahres gab es gleich danach. Als KILL THE LYCAN los legten wurde die Stimmung gleich nochmal geiler. Sänger Chris Breetzi zeigte volle Power über das ganze Set und demonstrierte eindrucksvoll wie seine Tipps aus den Vokill Covers Tutorials richtig umgesetzt klingen.

KILL THE LYCAN @ ((szene)) Wien

Stevo war mit seinen Cleanvocals so gut wie selten jemand. Moshen und Springen war Pflicht bei dieser motivierten Show. Als Gast kam Daniel Fellner (der in den Fortress Studios u.a. die Debut-EP von JIODA abmischte) auf die Bühne, um DESTINY’S CHILD’s „Survivor“ mit ihm zu performen.

Nach einer Show wie dieser hat es sicher keine Band leicht, doch SENSYLIS gaben Alles bei ihrem Album Release von „Aquila“. Das Artwork der CD war auf der Bühne eindrucksvoll im Hintergrund und an den Seiten zu sehen. Die Jungs konnten nach dem Einsatz des Publikums bei KILL THE LYCAN nochmal alles aus der Menge rausholen. Es wurde getanzt, gemoshed, einige Crowdsurfer waren auch unterwegs (darunter auch der Frontman der Band, Elias) und mitgesungen wurde auch kräftig. Auch diese Band holte sich einen Gast auf die Bühne und so sang Stevo aus KILL THE LYCAN bei einem Song mit. Ein Drumsolo gab es ebenso, wie eine Akustiknummer bei der Matthias hinter den Drums hervor kam und sang, statt wie bei den anderen Songs gleichzeitig zu drummen und zu singen.

Dieses Lineup hat wirklich viele Leute in die Szene gebracht, die bei einer super Show Party machen konnten.

Die Autorin: Claudia a.k.a. Crackthefiresister ist ein künstlerisches Multitalent. Sie singt klassisch, bluesig, jazzig, rockig, alternativig, schreibt Gedichte, führt Interviews und arbeitet als Gesangslehrerin. Dadurch kommt sie zu ihrer Superkraft, beinahe jeden in der Wiener Musikszene zu kennen.

Share This Articles
Written by

Markus liefert als Teil der Wiener Fraktion von Subtext Konzertfotos aller möglichen Genres. Egal ob Hip Hop oder Black Metal - Hauptsache die Musik geht unter die Haut und drückt in den Ohren.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen