Now Reading:

„Lebewohl“ – Life is Strange: Before the Storm – das große, letzte Special!

Drei Jahre sind vergangen, seit wir das letzte Mal in die Schuhe von Max Caulfield – Protagonistin des originalen Life is Strange – schlüpfen durften. Nun ist es endlich wieder so weit, und wir kehren ein allerletztes Mal nach Arcadia Bay zurück, und sehen die Welt erneut durch Max‘ wertvolle Polaroidkamera. „Farewell“ ist die erste und letzte Spezialepisode im Life is Strange Universum und ist zeitlich einige Jahre sowohl vor Before the Storm als auch dem eigentlichen Life is Strange angesiedelt.

 

Life is Strange: Before the Storm
Publisher: Square Enix
Entwickler: Deck Nine Games
Plattformen: PC, PS4, XBOX One
Metacritic-Score: 78%
Preis: 16,99€ (3 Grundepisoden)
24,98€ Deluxe Edition mit Zusatzepisode
Release der Zusatzepisode: 06.03.2018

 

Wie bereits bei unseren vorherigen Reviews zu Life is Strange besteht auch hier große Spoilergefahr für sowohl Life is Strange als auch Before the Storm, im speziellen natürlich die aktuelle Abschiedsepisode „Farewell“ – Lebewohl.

LISScreen2

Wahre Freundschaft gibt es nur selten im Leben

 

A Pirate’s Life for Me!

In allen bisherigen Life is Strange Episoden waren immer wieder zahlreiche Andeutungen auf Chloés und Max‘ vergangene Piratenabenteuer ihrer Kindheit vorhanden. Farewell schickt uns nun erstmals in genau diese Zeit zurück: es wird Zeit Schiffe zu kapern , Baumhäuser zu bauen und den Piratenhut wieder rauszukramen… jedenfalls fast. Max und Chloé finden beim Ausmisten von Chloés Zimmer ihre alten Piratenzeichnungen, darunter auch eine alte Schatzkarte. Natürlich kennt die Neugier der zwei Freundinnen keine Grenzen, und wir begeben uns sofort auf die Suche nach dem Schatz im Garten der Familie Price!

LISPirates

Bereits in den ersten Momenten wurden die ehemaligen Piratenabenteuer angesprochen!

Im Laufe der Erkundung finden wir zahlreiche Erinnerungen an die gemeinsame Zeit welche Max und Chloé bereits verbracht haben. Man sieht erstmals noch viel mehr weitere Kindheitsfotos, und wie stark die Freundschaft der zwei Mädchen eigentlich war. Die Story an sich spielt rein im Haus der Familie Price, welches zur damaligen Zeit sowohl komplett vertraut – als auch komplett anders aussah. Viel positiver und voller Lebensfreude. An jeder Ecke finden sich Zeichen dafür, wie glücklich Chloé war, wie sehr ihre Familie zusammengehalten hat, und wie sehr Max und sie sich geliebt hatten.

FarewellScreen4

Die gemeinsamen Piratenabenteuer starteten schon als kleine Kinder!

 

Erinnerungen und Vorahnungen

Man merkt von der ersten Sekunde an, dass es in „Farewell“ nicht darum geht eine besonders neue Geschichte zu erzählen, und die Piratenabenteuer der zwei Mädchen in den Vordergrund zu stellen. Stattdessen ist die Episode eine große Liebeserklärung an alle Erlebnisse und Erinnerungen der besten Freundinnen. Im Sekundentakt findet man Fotos und Gegenstände welche auf vergangene oder zukünftige Abenteuer anspielen. Es ist eine unbeschreibliche Mischung aus neuen Eindrücken und Dingen, welche selbst Emotionen der vergangenen Episoden auslösen. Deck Nine hat hier einen wunderbaren Übergang geschaffen, und es ist eine ständige Gradwandlung der Gefühle.

FarewellScreen5

William hat seine Tochter stets sehr geliebt..

 

FarewellScreen3

Erstmals sieht man auch Eindrücke der Kindheit der Zwei!

 

Wenn deine Welt plötzlich zusammenbricht …

Die Episode war emotional eine wirklich große Herausforderung. Es ist nicht leicht Chloé und Max so glücklich zu sehen – und mit jeder Minute die man im Spiel voranschreitet, wird einem immer stärker bewusst, an welchen Tag man zurückversetzt wurde. Man findet Reisepläne der Price Familie, und sieht welch wunderbare Ideen William Price hatte, um seine Familie glücklich zu machen. Den Höhepunkt findet die Episode in einer Zeitkapsel, welche den vergrabenen Schatz darstellt. William hatte dort viele Fotos und Briefe der Freundinnen aufbewahrt. Gleichzeitig glänzt William aber durch seine physische Abwesenheit und es wird immer klarer, dass man genau an einen sehr verhängnisvollen Tag zurückverstetzt wurde… an den Tag, an welchem Chloés Vater starb. Der Tag, an dem wir als Max Chloé offenbaren, dass wir nach Seattle ziehen. Sie verlor am gleichen Tag ihre beste Freundin, und ihren Vater. Chloé ist am Boden zerstört.

FarewellScreen2

Als Chloés Welt zusammenbricht…

Dies war besonders schwer zu sehen, wenn man bedenkt wie fröhlich, unbeschwert und jugendlich Chloé am Anfang der Episode war. Wir sahen hier eine ganz andere Person: verliebt in die Wissenschaft, gute Noten, komplett glücklich. Man versteht den Wandel, welchen Chloé in ihrem Leben mitgemacht hat, einfach nur noch mehr. Wir sind sehr froh über die Entscheidung der Entwickler, die Bonusepisode einzubauen. Sie vervollständigt sowohl Before the Storm als auch Life is Strange, und verleiht den Charakteren noch mehr Tiefe.

FarewellScreen7

Die allerletzte Nachricht von Max …

 

Farwell Max Caulfield, Farewell Chloé Price!

Mit der letzten speziellen Episode „Farewell – Lebewohl“ haben Deck Nine einen perfekten Abschluss für nicht nur Before The Storm, sondern das eventuell ganze Life is Strange Franchise geschaffen. Die Episode wurde unglaublich emotional gestaltet, und hatte alle bisherigen Erzählungen und Gefühle der zwei Freundinnen auf besondere Weise nochmal zusammen verwoben. Die späteren Ereignisse von Life is Strange hängen dabei stets unausgesprochen und dennoch stets präsent wie ein Schwert über den zwei Freundinnen. Der besondere letzte Tag der zwei Freundinnen wird mit wunderschöner, typischer Musik untermalt, und stets von viel Nostalgie begleitet. Jeder, der den ersten Teil oder auch beide Teile gespielt hat, darf sich die Bonusepisode nicht entgehen lassen. Sie steckt voller Liebe und Freundschaft, Trauer und Wut. Leider war die Spieldauer von knapp eineinhalb Stunden leider sehr sehr kurz geraten. Dafür wurden diese eineinhalb Stunden wirklich intensiv genutzt!

FarewellScreen8

Wir hoffen dennoch, irgendwann erneut nach Arcadia Bay zurückkehren zu dürfen!

In einem letzten Interview stand die Möglichkeit von zukünftigen Installments leider noch in den Sternen, und die Vertreter von Square Enix sprachen davon, sich auch selbst mit der Episode von Chloé, Rachel und Max verabschiedet zu haben. Sollten zukünftige Teile folgen, werden diese wohl einen neuen Cast erhalten. Wir hoffen natürlich, dass wir in einigen Jahren nochmal nach Arcadia Bay zurückkehren dürfen. Es gibt dennoch noch viele unerzählte Geschichten, welche darauf warten von uns entdeckt zu werden!

Life is Strange war ein sehr besonderes Franchise, mit einzigartigen Charakteren, welches nie davor zurückgescheut ist schwierige Themen aufzufassen und umzusetzen. Wunderbare Musik und ein liebevoller Grafikstil haben stets unsere Liebe zu Arcadia Bay noch verstärkt.

Doch bis zu zukünftigen Neuigkeiten bleibt uns leider nur zu sagen: Max Caulfield, Choé Price und Rachel Amber – es war uns eine Ehre! Lebewohl!

 

 

 

 

Share This Articles
Written by

Mediendesign Studentin | Liebhaberin von jeglicher guten Livemusik - der Fotografie speziell bei Sonnenuntergang - Sarkasmus - guten Videospielen - und einer heißen Tasse Kaffee am Morgen!

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen