„Dreck am Stecken“: Ein Improtheater- Krimi

„Dreck am Stecken“: Ein Improtheater- Krimi

„Edel-Weiß bringt den Beweis“. Die Impropheten und Publikumsdetektiv/inn/e/n ermitteln wieder in der Tribüne Linz.

Die Mitarbeitenden der Reinigungsfirma mit dem klingenden Namen Edel-Weiß (die Impropheten Scharrer, J. Schmid, K.Schmid, Schnitt, Schüchner, Schwamberger-Kunst, Thalhammer, Weiss) sind selbst nach Dienstschluss mit Aufräumarbeiten beschäftigt: Nach einem Mordfall mit unbekannten Täter/inne/n heißt es, das Chaos zu lichten.Im Anschluss an die Bestimmung von Tatort, Tatwaffe und Verdächtigen kann sich das Publikum an der Aufklärung des Falles beteiligen. Analysieren, raten, Tipps abgeben und nebenbei die Situationskomik erhöhen.Die Krimisituation ist im Improvisationstheater keine komplett neue Form, aber eine bisher nicht vielfach aufgeführte Variante in Linz.Die zweite Saison bringt neben dem Novum der Wahl der Verdächtigen (anstelle des Mordopfers) auch diesmal spannungssteigernden Soundtrack von Althoff (Klavier) mit sich. Nicht immer strikt von einer Spur zur nächsten, so kommen die Edel-Weiß Mitarbeiter/innen den Täter/inne/n schließlich auf die Spur.

Tatzeit: 27.2. und 24.4.
jeweils von 19.30- 21.30 Uhr (mit Pause)
Tatort: Tribüne Linz, Eisenhandstraße
Kartenpreise zwischen €14 (ohne Ermäßigung) und €8 (Restkarten für Schüler/innen, Studierende, Lehrlinge,…)
http://www.tribuene-linz.at/
http://www.dieimpropheten.com/

Artikel teilen
geschrieben von

Katharina ist Sozialwissenschaftlerin und Redakteurin. Sie beschäftigt sich vor allem mit gesellschaftlichen (z.B. frauenpolitischen) und kulturellen (z.B. Film, Theater, Literatur) Themen. Zum Ausgleich schreibt sie in ihrer Freizeit gerne literarische Texte: https://wortfetzereien.wordpress.com/

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen