junQ.at Indie Qlash

junQ.at Indie Qlash

Unter dem Label „Indie“ bewegen sich viele junge österreichischen Band die sich eigentlich nicht so einfach in eine Schublade stecken lassen. So spielen heute die großartigen Giantree, die FM4-Chartstürmer Catastrophe & Cure die sein einigen Wochen auf Tour sind und unsere persönlichen Lieblinge Loving.The.Alien, die heute bei uns ihre erste EP vorstellen. Zur Unterstützung haben wir auch die Schweizer Swatka City eingeladen.

Die Vorbereitungen laufen schon seit drei Uhr Nachmittag und das Team ist bereits gefühlte 24 Stunden auf den Beinen bevor es wirklich losgehen kann. So eine Party organisiert sich ja nicht ganz von selbst und über 20 – allesamt ehrenamtliche –  Helferlein kümmern sich um Aufbau, Soundcheck, Licht, Backstage-Bereich, die Bar, die Live-Sendungen auf dorfTV und Radio FRO sowie die Web-Bericherstattung mit den Fotos.

Aber was ist überhaupt ein Indie-Qlash?

Independent, kurz Indie, ist eine Sammelbezeichnung für kreative Ausdrucksformen, die von Unabhängigkeitsbestrebungen gegenüber der Musikindustrie geprägt sind, wobei es musikalisch eine große Bandbreite gibt. Sie erstreckt sich in alle Bereiche der postmodernen Kunst und Popkultur (…) und wird heute teilweise synonym zum Underground verwendet.

Das behauptet zumindest Wikipedia. Also liefert uns der Indie-Qlash neue Musik die von den üblichen Pop-Klängen abweicht und Neues ausprobiert. Die große Bandbreite ist heute wirklich gegeben, und gleich die erste Band wird es uns beweisen. Wer’s heute nicht in die Stadtwerkstatt Linz schafft kann sich das Ganze auch online unter http://dorftv.at/live ansehen.

Catastrophe & Cure
Der Opening-Act des Abends war bis heute auf dem zweiten Platz der FM4-Charts und wurde auch als Soundpark-Band des Monats extra hervorgehoben. Dies ist eine besondere Auszeichung für die sechs Jungs aus Steyr, die erst vor wenigen Wochen ihr erstes Album herausgebracht haben. Vom Geheimtipp zum Chartstürmer, doch bei dieser Show heute haben sie beweisen, dass ihr wirklicher Aufstieg gerade erst begonnen hat.


Swatka City
Alpen-Flair haben die vier Musiker aus Bern nicht mitgenommen. Ihre Musik würde eher die Herkunft in der britischen Indie-Hochburg Leeds vermuten lassen. Doch auch von der Schweiz aus kann man weit herumkommen und bei uns bekam das Publikum absolut tanzbaren Indie-Rock mit präzisen und manchmal härteren Gitarren zu hören. Das Konzert ist gerade erst der Auftakt ihrer neuen Tour und wir sind uns sicher Swatka City wird eine weitere Hauptstadt des Indie-Rocks werden.

 

Loving.The.Alien
Diese Band liegt und ja besonders am Herzen. Schon seit Beginn ihrer Musik-Karriere dürfen wir Lea, Magdalena, Niklas und Bene begleiten und es ist faszinierend wir weit sich ihre Musik in nur sechs Monaten entwickelt hat. Das schaffen andere Bands nicht mal nach mehreren Alben. Also sind wir besonders Stolz dass die EP “Must Not Be Grey” heute Abend bei uns präsentiert wurde. Sieben feine Tracks die die große musikalische Bandbreite der vier MusikerInnen aus Linz und Wels wiederspiegeln.

Giantree
Spätestens seit ihrem Album “We All Yell” im Frühjahr 2012 und dem Auftritt beim FM4 Frequency 2012 sind die WienerInnen kein Geheimtipp mehr. Bei ihrem Auftritt war von schnell und euphorischen bis ruhig und melancholischen Songs alles dabei. Das Publikum hing sichtlich an den Lippen der Brüder Hele und Roland Maurer und bewies nicht nur beim wohl größten Hit “Commuincate” textsicherheit.

DJ DavidB
Der Haus-DJ aus dem Becks in Zwettel ist schon länger ein Garant für Partymusik abseits des Mainstreams. In seiner umfangreichen Setlist mischt er tanzbare Alternativmusik und heitzte damit unsre Gästen bist zum bitteren Ende ein.

Artikel teilen
geschrieben von

Ich bin online und offline unterwegs, mit Kamera, offenen Augen und Ohren. Beteiligt an unzähligen (Web-)Projekten, großen und kleinen Initiativen und Vereinen.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen