Now Reading:

Lautstark: Mal wieder ein Bandcontest?!

Lautstark: Mal wieder ein Bandcontest?!

Bandcontests gibt es mittlerweile fast schon wie Sand am Meer. Sie scheinen en vogue zu sein, wenn es darum geht, möglichst viele möglichst junge Bands auf eine Bühne zu stellen.  Unter dem Motto „Oberösterreichs größter Musikcontest“ hat der Linzer Posthof gemeinsam mit den oberösterreichischen Nachrichten und dem Radiosender Life Radio mit „Lautstark“ einen ebensolchen Wettbewerb am Start. Was man davon halten kann?

Die Antwort ist doppelt: alles und nichts. Es ist halt doch ein Bandcontest. Der hat immer was von „Hey, meldet euch, wir haben einen Contest am Start mit Super Preisen für euch!“. Insofern ist der gelernte Bandcontesterfahrene (vom Local Heroes Contest über den Austrian Newcomer Award bis hin zu den planet.tt Contests in Wien gibt es ja mittlerweile eine breite Palette) skeptisch. Auf den zweiten Blick ist diese Skepsis zumindest im Grundgedanken nicht angebracht. Zumindest bei der Jury hat man sich – nicht wohl zuletzt aufgrund des Netzwerks des Linzer Posthofs – einige Hochkaräter ins Boot geholt, die die potenziellen neuen Superstars unter die Lupe nehmen. Von Parov Stelar bis zu Georgij Makazaria (Russkaja) und Susanna Sawoff gehts weiter zu Flip (Texta) und dem Blonden Engel (Comedy). Für jedes Genre scheint also zumindest ein Experte in der Bewertung tätig zu sein. Soweit, so gut.

Natürlich gibts auch wieder Preise. So ein Platz in der ink.academy (der „Schule“ des österreichischen Indie-Aushänge-Label inkmusic), sowie Warengutscheine vom Musikhaus Danner, um das eigene Equipment aufzubessern. Und auch ein Live-Konzert der besten Bands darf am 7.6. nicht fehlen. Der Zulauf ist ersten Berichten zufolge bemerkenswert groß – der Hunger nach solchen Contests ist also noch vorhanden.

Man mag von Bandcontests halten, was man will. Ich bin alles andere als ein Fan dieser Wettbewerbe, die mittlerweile eher nur von jenen gewonnen werden, die die meisten Facebook-Freunde haben. Auch die Live-Konzerte habe ich als Bandmassenabfertigung mit zwanzigminütigen Sets in Erinnerung. Zumindest hier könnte man aber mal ansetzen. Also, liebe Verantwortliche, zumindest 45 Minuten Stagetime pro Band, dann gebe ich euch gerne eine Chance!

Links und Webtipps:

  • www.lautstark-contest.at

  • www.posthof.at

 

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen