Now Reading:

Vorband schlägt Mainact, again!

Vorband schlägt Mainact, again!

Mit The Max. BOOGALOOs und Erin Costelo zogen Soul und Funk am Donnerstag in den Posthof Linz ein. Der mittlere Saal war dann am Ende doch überraschend gut gefüllt. Musikalisch wars dann wohl eher kein Abend für die jüngere Generation, und es gilt wiedermal eines: Vorband schlägt Hauptact.

Endlich Frühling, und mit Willi Resetarits ein starker Kontrahent im großen Saal. Einer guten Menge von Leuten störte dieser Umstand nicht wirklich. Den überraschenderweise, vor allem wenn man sich den VVK ansieht, war der mittlere Saal doch gut gefüllt. Nicht voll, aber angenehm. Voract Erin Costelo war dann gleich das Highlight des Abends. Tolle Stimme, schöne Stimmung und eine Begleitband, die absolut treffsicher war. Dazu nahm man sich die Zeit, so gut wie jeden Song ein bisschen zu erklären und es war abwechslungsreich! Dem Großteil aus der Generation 50 + bestehenden Publikum hat es gefallen. Mir auch.

Das kann man dann von The Max. BOOGALOOs eher weniger behaupten. Technisch kann man den Herren jetzt keinen Vorwurf machen und ein paar wenige aus dem Publikum schwangen sogar das Tanzbein. Aber ansonsten war das dann doch eher langweilig. Jeder Song klang de facto gleich. Zumindest war es mir nicht möglich, hier auch nur einen markanten Unterschied aufzuspüren. Diese Eintönigkeit sorgte wohl auch dafür, dass die Stimmung bis auf ein paar Tanzwütige dann doch eher mau war. Eine positive Sache gabs aber doch anzumerken: Im Gegensatz zum Noppen Air-Festival gab es dieses Mal keine Verletzten!

Foto: Andreas Wörister, Christoph Thorwartl

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber, Festivalreisender, Konzertsüchtig, Vinylnerd, Photograph, Konzertveranstalter, Linz-Liebhaber

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen